lehrstuhl baukonstruktion
professor hartwig schneider

fakultät für architektur
rwth aachen

Prüfungsinformation e-Klausur

Informationen e-Klausur im Modul B1.5 Konstruktion 2 am 09.09.2016:

E_Pruefungsinfo_SS2016_B.pdf

Klausureinsichtstermin: Donnerstag, 15.09.2016, 10:00 - 11:00 Uhr Nächster Prüfungstermin: März 2017

2 studentische Hilfskräfte gesucht

Der Lehrstuhl Baukonstruktion sucht zum 01.10.2016:

- eine studentische Hilfskraft (7,5 Std./Wo.) zur Mitarbeit in der Lehrstuhlbibliothek
- eine studentische Hilfskraft (10 Std./Wo.) zur Mitarbeit im Bereich DTP/Fotografie

Bewerbungsvoraussetzung ist ein abgeschlossenes BA-Studium.

Interessenten melden sich bitte bis zum 01.08.2016 per Kurzbewerbung bei Ulla Cornelius unter: cornelius(a)bauko.arch.rwth-aachen.de

Projekt M3 - Masterthesis WiSe 2016/17

Studierenden, die sich für die Bearbeitung ihrer Masterarbeit mit konstruktivem Schwerpunkt am Lehrstuhl Baukonstruktion interessieren, bieten wir im Wintersemester 2016/17 folgendes an:

Thema „Archivieren & Präsentieren - Schaulager Berlin“:
Bewerbung bis 29.07.2016, 12:00 Uhr

Freies Thema:
Bewerbung bis 29.07.2016, 12:00 Uhr

> mehr

Werkberichte

Im Rahmen der Reihe "Werkberichte" wird Christian Penzel vom Büro "Penzel Valier AG" aus Zürich über die Arbeit des Büros berichten.

21.06.2016, 20:00 Uhr, Reiffmuseum R5

Werkberichte

Im Rahmen der Reihe "Werkberichte" wird Beda Troxler vom Büro "Graser Architekten" aus Zürich über die Arbeit des Büros berichten.

24.05.2016, 19:00 Uhr, Reiffmuseum R5

Gastvortrag M2 Modularität

Im Rahmen des Projekts M2 Modularität wird Florian Bolle aus Paris in einem Vortrag über aktuelle Technologien im Modulbau berichten. 03.05.2016, 16:00 Uhr, R 220, Reiff-Museum.

WM-Stelle für die Mitarbeit in Lehre und Forschung neu zu besetzen

Am Lehrstuhl Baukonstruktion und Entwerfen, Prof. Schneider, ist zum 01.10.2016 eine 3/4-Stelle für die Mitarbeit in Lehre und Forschung zu besetzen.

> mehr

Mies und das Erbe der Moderne

Ausstellung im Schunck* Glaspaleis, Heerlen (Niederlande)
10.04.2016 bis 07.08.2016

Die große Ausstellung im Schunck* thematisiert den denkmalpflegerischen Umgang mit dem baulichen Erbe des in Aachen geborenen, weltberühmten Architekten Ludwig Mies van der Rohe.

Veranstalter: Lehrstuhl Baukonstruktion, Lehrgebiet Denkmalpflege

> mehr

Ausstellung "work in progress"

Unter dem Titel "work in progress" findet vom 12. bis 19. April 2016 im Foyer des Reiffmuseums die jährliche Ausstellung studentischer Arbeiten statt, die im Rahmen des Integrierten Projekts im Sommersemester 2015 entstanden sind. Alle Lehrenden und Studierenden der Fakultät sind herzlich eingeladen zur
Eröffnung mit Umtrunk: Dienstag, 12. April 2016, 18:00 Uhr.

Reversible Holzverbindung

Drei Master-Studierende der Architekturfakultät der RWTH Aachen haben im Rahmen eines Entwurfsseminars am Lehrstuhl Baukonstruktion eine reversible Rahmeneckverbindung und eine reversible Punktverbindung für den Möbel- und Objektbereich entwickelt. Die klebstoff- und metallfreien Verbindungsprinzipien sind durch eine leichte und intuitive Handhabung gekennzeichnet.
Die Verbindungsprinzipien werden auf der Internationalen Möbelmesse imm cologne 2016 auf dem Messegelände in Köln-Deutz im Rahmen des Formats "pure talents" in Halle 4.2 Gang A Nr. 085 vom 18.01. bis zum 24.01.2016 zu sehen sein.

Unterstützt durch den RWTH Aachen Innovationsfonds und den Technologietransfer.

> mehr

Projekt M3 - Masterthesis SoSe 2016

Studierende, die ihre Masterarbeit im Sommersemester 2016 an unserem Lehrstuhl bearbeiten möchten, bewerben sich bitte schriftlich bis längstens 15.01.2016 mit ersten Themenvorschlägen am Lehrstuhl.
In der 2. Januarhälfte werden wir zu einen Workshop zur Vorbereitung und Abstimmung eines gemeinsamen Themas einladen.

STECKREIFF

Stegreifentwurf in der Weißen Woche vom 23.11. - 01.12.2015 !

> mehr

Wichtiger Hinweis für alle Erstsemester

wood . building the future

Im Rahmen der vom 1. bis 10. September 2015 stattfindenden wooddays aachen stellt der Lehrstuhl Baukonstruktion im Foyer der Musikhochschule Aachen eine Auswahl studentischer Arbeiten in Form einer kleinen Werkschau aus, welche den konstruktiven Holzbau zum Thema hat.

Adresse: Hochschule für Musik und Tanz, Theaterplatz 16, 52062 Aachen
weitere Informationen: wooddays.eu

Ausstellung "work in progress"

Unter dem Titel "work in progress" findet vom 08. bis 15. April 2015 im Foyer des Reiffmuseums die jährliche Ausstellung studentischer Arbeiten statt, die im Rahmen des Integrierten Projekts im Sommersemester 2014 entstanden sind. Alle Lehrenden und Studierenden der Fakultät sind herzlich eingeladen zur
Finnissage mit Umtrunk: Mittwoch, 15. April, 18:00 Uhr.

24 EAP - Euregionale Architektur Preis

Pilipp Maaß erhält den 2.Preis für seine Masterarbeit "Dokumenta Archiv Kassel".


24 EAP - Euregionale Architektur Preis:
http://www.eap-pea.org/Participants/Philipp_Maass

documenta institut kassel ws 2013/14:
http://bauko.arch.rwth-aachen.de/pcms/pg.php?id=276

RWTH Best of Master:
http://arch.rwth-aachen.de/go/id/gptw

LEHM 1.0

Seminar

Der Titel LEHM bezeichnet eine Seminarreihe, welche sich mit aktuellen Tendenzen im Lehmbau beschäftigt. Das Seminar LEHM 1.0 beginnt diese Reihe und widmet sich im WiSe 2014/15 dem Thema Stampflehmbau.
Ziel des Recherche-Seminars ist es, einen aktuellen Überblick über das Thema Stampflehmbau zu schaffen und mögliche Entwicklungspotentiale für die Zukunft aufzuzeigen.

> mehr

Projekt - 3D-Druckvefahren im Möbelbau. Entwurf eines Sitzmöbels

Entwurfsseminar mit zwei Stegreifen

Die Anwendungsmöglichkeiten von Rapid-Prototyping und Rapid Manufacturing als Additive Fertigungs-Verfahren im Möbelbau sollen mit den zur Verfügung stehenden 3D-Druckern des FabriLabs (Makerbot, Dimension, Objet) erlernt, überprüft und unter fertigungstechnischen Gesichtspunkten als Funktionsprototypen eines Sitzmöbels zur Anwendung gebracht werden. Der Fokus liegt hierbei auf der sinnvollen Einbindung der 3D-Druck Technologie in Verbindung mit anderen Werkstoffen und Materialien im gesamten Herstellungsprozess. Dabei sollen die Möglichkeiten und Eigenschaften von 3D-Druckbauteilen in Verbindung mit Holz, Holzwerkstoffen, Metallprofilen, Kunststoffen, Textilien untersucht werden.

> mehr

10 Jahre Integrierte Projektarbeit

Buchvorstellung "Integrierte Projektarbeit 2003-2013"
RWTH Aachen Lehrstuhl Baukonstruktion Prof. Hartwig Schneider
Foyer des Reiffmuseums, RWTH Aachen
Montag, 19. Mai 2014, 18.00 Uhr

erhältlich im Sekretariat Lehrstuhl Baukonstruktion

> Publikationen

Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2014 verliehen

Beim diesjährigen Förderpreis des Deutschen Stahlbaues wurde die am Lehrstuhl Baukonstruktion bearbeitete und in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Gebäudelehre betreute Masterthesis Docking with Nature - Ein Kreuzfahrtanleger für Geiranger von Liliane Blankenburg mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Die in Kooperation mit dem Lehrstuhl Raumgestaltung herausgegebene Bachelorarbeit Ruderclub von Nils Oehler erhielt ein Lob.

Der im zweijährigen Turnus ausgelobte Förderpreis des Deutschen Stahlbaues für den studentischen Nachwuchs im Bereich Architektur und Bauingenieurwesen besteht seit 1974. Der Preis wird verliehen für fortschrittliche und zukunftsweisende Ideen und Lösungen mit Stahlkonstruktionen auf den Gebieten des Hoch- und Brückenbaus, die an Hochschulen erarbeitet wurden.

> bauforumstahl.de

5. Baumeister Studentenwettbewerb Preis in der Kategorie Konversion

Beurteilung zum Preis in der Kategorie Konversion „Tauchbunker“ – Thomas Haber, RWTH Aachen – Lehrstuhl Baukonstruktion: Die Arbeit beeindruckt durch eine klare und realistische Analyse des Bestands und seinen Möglichkeiten. Der alte Bunker wird ohne große Veränderung und Eingriff mit Wasser gefüllt, sein rauer, ruppiger Charakter bleibt erhalten. Darüber wird eine leicht wirkende Struktur errichtet, ähnlich wie ein Brückenbau – der Verfasser nennt es Expeditions- oder Bergungsschiff. Durch die Umnutzung als Tauchbasis bleibt der Zweckbau ein Zweckbau. Der Entwurf überzeugt ästhetisch, geometrisch sowie in seiner Darstellung und konsequenten Umsetzung.

> baumeister.de

5. Baumeister Studentenwettbewerb Preis in der Kategorie Öffentliches Bauen

Beurteilung zum Preis in der Kategorie Öffentliches Bauen „Kurienhaus am Roncalliplatz in Köln“ – Patrick Knüppe, RWTH Aachen – Lehrstuhl Baukonstruktion: Die Aufstockung ist so bemessen, dass sich aus einem horizontalen ein vertikaler Stadtkörper ergibt und er so einerseits seiner freistehenden Lage am Platz andererseits seiner Nutzung als öffentliches Gebäude neues Gewicht und Präsenz verleiht. Im Vergleich zum Bestand erscheint der Entwurf mit Erweiterung selbstverständlich und maßvoll aufgesetzt, ja fast schon unauffällig. Die Beletage im letzten Geschoss lässt dabei einen für das Publikum attraktiven Raumabschluss erwarten. Für die dreistöckige Aufstockung wurde eine leicht wirkende Pfostenriegelkonstruktion aus Stahl gewählt. Diese setzt die vertikale Fassadengliederung des Bestands durch doppelte Lisenen auf selbstverständliche Weise fort.

> baumeister.de

Mies van der Rohe - Das gebaute Werk

Im Rahmen der Beschäftigung mit Mies van der Rohe innerhalb des Seminars "Verseidag Krefeld" haben wir zusammen mit dem Lehrstuhl für Denkmalpflege den Architekten und Kunstgeschichtler Dr. Carsten Krohn aus Berlin zum Vortrag eingeladen.

In Vorgriff auf sein im Frühjahr erscheinendes Buch über das gebaute Werk Mies van der Rohes wird er daraus mit Texten und Bildern ganz auf das Existente hinweisen. Hierzu dient ihm die Fotografie als Mittel des Nachweises und der Beschreibung.

Wir würden uns freuen Neugierige und Interessierte am 29.01.2014 um 19.00h im R5 begrüssen zu dürfen.

Gastvortrag - Brandschutz Holzbau

Im Rahmen des Projekts M2 Holzakademie laden wir zum Gastvortrag ein.

Dr.-Ing. Dirk Kruse,
Dehne Kruse Brandschutzingenieure, Gifhorn

Donnerstag, 13. Februar 2014
Reiff-Museum
R220, 15:00 Uhr

anything goes! - Ausstellung des M:AI

Unter dem Titel anything goes! - Die neue Lust am Material in der Architektur zeigt das Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW e.V. (M:AI) an 30 internationalen Beispielen den Einsatz neuester Materialien in der Architektur.
Der Lehrstuhl Baukonstruktion ist mit Exponaten zum Textilbeton vertreten.
Weitere Informationen: http://www.mai-nrw.de/

Masterthesis (M3) - WS 2013/14. Die Stadt als Archiv. Documenta Institut Kassel

Master-Thesis (M3). Die Stadt als Archiv. Documenta Institut Kassel.
Xella Studentenwettbewerb 2014/14.
Interessierte Studierende melden sich bitte bis 10.09.2013 mit Portfolio am Lehrstuhl.
Weitere Informationen: Documenta Institut Kassel

Gastvortrag "Seriell Bauen - Individuell Wohnen"

Im Rahmen des Seminars "Prefab" laden wir zum Gastvortrag "Seriell Bauen - Individuell Wohnen, Strategien der Standardisierung im Wohnungsbau" ein.

Dr.-Ing. Arch. Julia Gill aus Berlin
Dienstag, 04. Juni 2013
Reiff-Museum

R5, 17:45 Uhr

Weitere Informationen:
Gastvortrag_Gill_digital.pdf

Förderpreis der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen 2012 verliehen

Beim Förderpreis der AKNW 2012 hat Pentti Marttunen eine Anerkennung für sein "Konfirmandencamp" im finnischen Sulkavankoski erhalten. Die Jury attestierte ihm "eine hohe fachliche Kompetenz, gepaart mit einem Gespür für gesellschaftlich relevante Fragestellungen und dem Mut zu konsequenten und originellen Lösungsansätzen." (Auszug aus dem Jurytext)

Ausstellung Projektanalyse WS 2012/13

Vom 08.-12.04. werden im Foyer des Reiffmuseums die Modelle der Projektanalyse des WS 2012/13 ausgestellt.

Weitere Informationen:
Ausstellungsplakat_Modelle_Projektanalyse.pdf

Struktur und Zeit - Fragen der Quartiere in Beyoğlu und Eminönü Workshop Istanbul

Verbindliche Anmeldung Montag 08.10.2012, 16:00 LS Baukonstruktion

Exkursion Fr. 12.10.2012 - So. 21.10.2012

Projekt M3 - Masterarbeit

Aktuelles zum Projekt M3 Masterabschlussarbeit hier:

http://www.xella.com/de/content/studentenwettbewerb_2012_2013_3943.php

Green Station - Zukunftsbahnhof RWTH Aachen

Ausstellung zum Entwurfsprojekt im WS 2011/12 - SS 2012

Lehrstuhl Baukonstruktion
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Hartwig N. Schneider

Lehrstuhl und Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Vallée

Foyer des SuperC, RWTH Aachen
17. - 28. September 2012

Eröffnung am Dienstag, 18. September 2012, 17.00 Uhr

Weitere Informationen:

Green Station - Zukunftsbahnhof RWTH Aachen - Flyer.pdf

BDA-SARP-Award 2012 verliehen

Istanbuler Hostel von RWTH-Absolventen als beste Abschlussarbeit ausgezeichnet

Der Bund Deutscher Architekten BDA und der polnische Architektenverband SARP haben den BDA-SARP-Award 2012 verliehen. Der früher unter dem Namen „Walter- Henn-Förderpreis“ ausgelobte bilaterale Preis wird gemeinsam von beiden Verbänden getragen und zeichnet jährlich die besten Abschlussarbeiten an deutschen und polnischen Hochschulen aus. Die von ihren jeweiligen Hochschulen nominierten Absolventen und von der Vorjury aus den zahlreichen Einsendungen ausgewählten 19 Finalisten kamen in diesem Jahr zu einem gemeinsamen dreitägigen Workshop im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin zusammen. Abschließender Höhepunkt der Veranstaltung war die Preisverleihung mit den Präsidenten von BDA und SARP, Michael Frielinghaus und Jerzy Grochulski, sowie MDir. Guünther Hoffmann, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Dabei ging der mit 2.500 € dotierte BDA-SARP-Award an Feyyaz Berber, Absolvent der RWTH Aachen, für seine Abschlussarbeit "Eine Herberge für Karaköy".

Preisträger BDA-SARP-Award: Eine Herberge für Karaköy, Feyyaz Berber (RWTH Aachen) Der systematisch typologisch hergeleitete Entwurf – so die Jury – zeichnet sich durch die bemerkenswert konsequente Anwendung urbanistischer und architektonischer Strategien aus. Die Herleitung der Baugestalt eines Hostels für den Istanbuler Stadtteil Karaköy aus dem tradierten Typus des türkischen Han bedient sich eines entwerferischen Mittels, das in der Mega-Metropole am Bosporus kaum mehr eingesetzt wird. So gelingt es Feyyaz Berber, durch eine räumlich wirksame Intervention, einen atmosphärischen Brennpunkt in der Quartiersstruktur von Karaköy zu formulieren. In der rasterartigen Struktur des Wohnhofes inszeniert er ein interessantes Wechselspiel von Sichtbeton und Ziegelmauerwerk, das einerseits die Klarheit einer einfachen Konstruktion besitzt, andererseits durch seine Einfachheit jede Form von Überstilisierung in der üblicherweise einfach ausgestatteten urbanen Umgebung vermeidet.

Weitere Informationen:

www.bda-bund.de/aktuelles/meldungen/artikel/2012/05/08/bda-sarp-award-2012-vergeben.html

www.detail.de/architektur/themen/istanbuler-hostel-als-beste-abschlussarbeit-ausgezeichnet-018717.html

Baumeister Studentenwettbewerb entschieden

Unter dem Titel „In die Ecke!“ wurde zum Wintersemester 2011/2012 der 3. Baumeister Studentenwettbewerb ausgelobt, an dem 4 Hochschulen teilnahmen.

Beide unserer Arbeiten wurden mit einem Preis ausgezeichnet.







2. Preis

Stephan Golombek überzeugte mit einem sehr detaillierten und innenräumlich durchdachten Entwurf für ein archäologisches Zentrum in Köln.












3. Preis

Stephan Schürmann stellte in aller Klarheit und Neutralität eine flexible Bürostruktur in der Innenstadt Bonns vor.

Im Rahmen der Werkberichte 2012 laden wir ein.

Stephan Birk von Birk Heilmeyer und Frenzel aus Stuttgart
Montag, 21. Mai 2012
Reiff-Museum

R5, 19:30 Uhr

Im Rahmen der Werkberichte 2012 laden wir ein.

Nicola Baserga von Baserga Mozzetti aus Muralto, Schweiz
Montag, 14. Mai 2012
Reiff-Museum

R5, 19:30 Uhr

Im Rahmen des Projekts B4 „Nordlichtobservatorium“ laden wir zum Gastvortrag ein.

Bert Bücking von bof Architektekten aus Hamburg
Dienstag, 17. April 2012
Reiff-Museum

R140, 20:00 Uhr

Aufbau Ausstellungspavillon Textilbeton im Rahmen des SFB 532 - Textilbewehrter Beton

Im Rahmen des Teilprojekts E4 des SFB 532 Textilbewehrter Beton - Grundlagen für die Entwicklung einer neuartigen Technologie wird momentan ein Demonstratorgebäude an der Mies-van-der-Rohe-Straße errichtet.

Am 16. Januar wurde hierzu der erste von insgesamt vier Textilbeton-Schirmen aufgebaut. Die Außenabmessung eines Schirms, einer doppelt-gekrümmten Schalenkonstruktion, beträgt 7,00 x 7,00m bei einer Bauteildicke von 6cm am Rand. Bis Ende Februar werden alle vier Schirme aufgebaut, das Gebäude mit ca. 200qm Grundfläche soll als Ausstellungsraum von der RWTH / BLB genutzt werden.

Anerkennung beim Studentenwettbewerb "documenta center of information and communication"

Mehr als 400 Studierende aus 18 Ländern haben sich am internationalen Wettbewerb für ein künftiges Informations- und Kommunikationszentrum der documenta 13 beteiligt. Die Bachelorarbeit von Nepomuk Fichtl wurde für seinen Beitrag der Bachelorarbeit b4_d13 mit einer Anerkennung ausgezeichnet.

Beurteilung durch das Preisgericht:

An der Arbeit überzeugt die Einfachheit und Klarheit der geschaffenen Situation. Das Preisgericht würdigt besonders den Umgang mit dem vorhandenen Gelände. Durch Verlängerung des Plateaus in Richtung Aue und ein entsprechendes Vorziehen der Treppe, wird der Freiraum angemessen in einen stadtseitigen und einen platzseitigen Bereich gegliedert. Die Stellung der raumhaltigen Stützen erreicht einerseits eine Filterwirkung, andererseits aber auch eine optische Durchlässigkeit, die eine sehr gute Auseinandersetzung mit der besonderen Lage beweist.