lehrstuhl baukonstruktion
professor hartwig schneider

fakultät für architektur
rwth aachen

Museum Buenos Aires

Ein Museum für zeitgenössische Kunst beschäftigt sich mit Gegenwartskunst und legt damit in seinen Ausstellungen und Programm den Schwerpunkt auf Kunst ab Mitte des 20. Jahrhunderts. Hierbei handelt es sich in der Regel hauptsächlich um Malerei und Zeichnungen, Collagen und Drucke sowie Fotografien und bildhauerische Objekte. Dieses Programm wird aber heute auch immer häufiger um Installationen, Performancekunst, Videopräsentationen und Land Art ergänzt. Durch diese unterschiedlichen Präsentationsformen haben sich die Anforderungen an neue Museumsentwürfe erhöht, da die Räume flexibel auf verschiedene Ausstellungskonzepte reagieren können und dementsprechend angepasst werden müssen.

Das Ziel des Entwurfs ist es, ein Museum für Gegenwartskunst zu entwickeln, das eine zeitgenössische Architektursprache wiederspiegelt. Hierbei steht nicht nur das Erfüllen funktionaler Aspekte im Vordergrund, sondern auch die Berücksichtigung der besonderen städtebaulichen Lage im Stadtgefüge und den Einfluss des Museum auf sein Umfeld. Der Entwurf soll innovative Lösungsansätze für die Funktionalität moderner Ausstellungshäuser und die Präsentation von zeitgenössischer Kunst finden und Aspekte der Nachhaltigkeit berücksichtigen.

Lehrpersonen
Prof. Hartwig Schneider
Prof. Uwe Schröder
Dipl.-Ing. Florian Hoogen



Liliane Blankenburg | Judith Overberg