lehrstuhl baukonstruktion
professor hartwig schneider

fakultät für architektur
rwth aachen

Expertise „Potenziale und Rahmenbedingungen von Dachaufstockungen und Dachausbauten“


Im Rahmen der im Auftrag des Bundesbauministeriums vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) herausgegebene Kurzexpertise wurde untersucht, ob Dachaufstockungen und Dachausbauten einen Beitrag zur Ausweitung des bezahlbaren Wohnraums auf angespannten Wohnungsmärkten leisten können.

Zur Analyse der Potenziale wurde die Bedeutung von Dachaufstockungen und Dachsbauten für den Wohnungsmarkt und weitergehende qualitative Potenziale beschrieben. Zudem wurden die gegenwärtigen technisch-planerischen, rechtlichen und finanziell-wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und die sich daraus ergebenden Potenziale und Hemmnisse erläutert. Die Analyse der gegenwärtigen Strategien und Vorgehensweisen verschiedener Eigentümergruppen bildet die gegenwärtige Praxis von Dachaufstockungen und Dachausbauten ab. Die Fallstudien mit einzelnen Projekten vertiefen die Erkenntnisse, da explorative Informationen zum kommunalen Verwaltungshandeln, den Unternehmensstrategien und den Potenzialen und Hemmnissen von Dachaufstockungen und Dachausbauten gewonnen wurden. Die Erkenntnisse der Expertengespräche, Fachgespräche und der Fallstudien wurden verdichtet und bewertet, sodass daraus Handlungsempfehlungen abgeleitet werden können.

Dabei weisen die vorliegenden Untersuchungen zu den theoretischen bzw. technisch umsetzbaren Wohnraumpotenzialen durch Dachausbauten und Dachaufstockungen auf der einen Seite auf große Potenziale hin, auf der anderen Seite zeigt die Statistik der Fertigstellungen, dass nur ein geringer Teil des Potenzials tatsächlich gehoben wird. Vor allem die Wohnungsbestände der 1950er- bis 1970er-Jahre - auf die knapp 40 Prozent des Wohngebäudebestandes in der Bundesrepublik entfallen - bieten demnach gute Voraussetzungen für den Ausbau, weil diese ohnehin einen großen Sanierungsbedarf aufweisen und im Zuge der anstehenden Modernisierung Dachausbaumöglichkeiten geprüft werden können. Dass Dachausbauten durchaus einen Beitrag zur Entlastung angespannter Wohnungsmärkte leisten können, belegen die untersuchten Praxisbeispiele.



Herausgeber Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), Bonn


Bearbeitung empirica ag, Berlin - Ludger Baba, Julia Kemper

RWTH Aachen
 - Florian Henniges, Sebastian Papouschek

Ansprechpartner Dipl.-Ing. Sebastian Papouschek
spapouschek(a)bauko.arch.rwth-aachen.de


OnlineDie Expertise ist im August 2016 als BBSR-Online-Publikation erschienen. Sie kann unter folgendem Link heruntergeladen werden:

http://www.bbsr.bund.de/BBSR/DE/Veroeffentlichungen/BBSROnline/2016/bbsr-online-08-2016.html