Fakultätsoffener Vortrag: Delightful Horror, Univ.-Prof. em. Mirko Baum

Der Lehrstuhl Baukonstruktion lädt am Dienstag, den 12. Dezember, zum fakultätsoffenen Vortrag von Univ.-Prof. em. Mirko Baum, ein. Der Vortrag steht unter dem Titel „Delightful Horror". Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „stadt.teil.bibliothek“, Bachelorarbeit/Freier Entwurf Baukonstruktion WiSe 2023, statt.

Wir laden alle Interessierten herzlich um 18.30 Uhr in den Hörsaal R5 ein. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Zeit für Fragen und Diskussionen.



Delightful Horror
Univ.-Prof. em. Mirko Baum, Ing. Architekt
12.12.2023
18.30 Uhr
R5


BDA Masters 2023

Maike Jungius gehört zu den Preisträgerinnen beim diesjährigen Studienpreis "BDA Masters 2023" des BDA Landesverbandes NRW. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Bachelorarbeit mit dem Titel "STRUKTUR ALS KONZEPT – ein.werkatelier.ohne.grenzen" aus dem Sommersemester 2023.

„Subtil und zurückhaltend, fast immateriell reiht sich die Arbeit in die Reihe der Universitätsgebäude in unmittelbarer Nähe des Reiff Museums und ergänzt das räumliche Angebot der Architekturfakultät. Die flexibel bespielbare Werkhalle bietet viel Raum für Forschung, Lehre und Austausch. Sie kann komplett zum Campus geöffnet werden und lässt die Grenzen zwischen innen und außen verschwimmen. Der Verfasserin gelingt es, ihren Entwurf konstruktiv überzeugend durchzuarbeiten und ihm durch Reduktion auf das Wesentliche eine gestalterische Klarheit abzugewinnen. Das Projekt überzeugt einerseits durch die materielle Effizienz des feingliedrigen Stahltragwerks mit den optimal dimensionierten Trägern und Stützen, auf die eine leichte Fassade aus pneumatischen Luftkissen montiert wird sowie durch die gestalterische Kraft der feingliedrigen Struktur andererseits. Die gelungene Auseinandersetzung mit konstruktiven Fragestellungen vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen hat die Jury überzeugt. Es entsteht im wörtlichen wie übertragenden Sinne ein Atelier ohne Grenzen, das sich künftigen Anforderungen anpassen und durch weitere Module sinnvoll erweitert werden kann."
[Juryurteil]

> BDA NRW

Friedrich-Wilhelm-Preis 2023

Lukas Frenzel, M.Sc. Architektur, erhält für seine Masterarbeit „postautomobile - ein wandelbares Hybridparkhaus“ den Friedrich-Wilhelm-Preis der RWTH. Bei der feierlichen Preisverleihung in der Aula am 17.11.2023 hat der Rektor der RWTH Prof. Dr. Ulrich Rüdiger mit ihm und weiteren ausgewählten Preisträgerinnen und Preisträgern ein Interview geführt.

Die Auszeichnung wird alljährlich an Studierende, Doktoranden sowie Habilitanden der RWTH Aachen vergeben, die aufgrund ihrer herausragenden wissenschaftlichen Leistungen vom Kuratorium der Friedrich-Wilhelm-Stiftung ausgewählt worden sind.

"Die anspruchsvolle Aufgabenstellung thematisiert kreislaufgerechtes und anpassungsfähiges Bauen als Strategien der Nachhaltigkeit und Anforderung an zukünftiges Bauen, anhand des Entwurfs eines umnutzbaren Parkhauses. […] Lukas Frenzel wirft die Frage auf, wie die Nach- und Umnutzung dieser Großstruktur nach Ende des nur temporär hohen Bedarfs ermöglicht und umgesetzt werden kann. […] Die Arbeit stellt einen bemerkenswerten Beitrag zum nachhaltigen Bauen im Kontext der Bau- und Verkehrswende dar, der sowohl als individueller Entwurf für die spezifische Bauaufgabe, als auch als exemplarische Untersuchung der Anwendung von Entwurfs- und Konstruktionsprinzipien adaptiver und kreislauffähiger Gebäudestrukturen überzeugt."
[Auszug aus der Laudation, Prof. Hartwig Schneider]

In Kooperation mit Prof. Florian Fischer, Lehrstuhl für Wohnbau und Grundlagen des Entwerfens.

Projekt M3 im Sommersemester 2024

Zur Bearbeitung eines freien Themas im Sommersemester 2024 ist die Einreichung einer Bewerbung mit Thesis Exposé (MPO 2011) bzw. Projektskizze (MPO 2019) sowie Portfolio bis zum 01.12.2023 erforderlich. Zu Anforderungen und Ablauf beachten Sie bitte folgende Vorgaben:

20231012_Informationen_Projektskizze_WiSe_2023_2024.pdf

M2 - wohn.struktur

Beginnend mit dem Wintersemester 23/24 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das zweisemestrige M2-Projekt "wohn.struktur" an.
Noch während des Wahlverfahrens sind alle interessierten Studierenden zur Infoveranstaltungen am 26.09.23 um 11 Uhr in den Lehrstuhl eingeladen.
An diesem Termin gibt es ggf. auch noch die Möglichkeit PartnerInnen für die Teilnahme am Projekt zu finden.

> Mehr

Bauko-Bibliothek

Im Zeitraum vom 31.07.-28.08.23 und vom 01.09.-11.09.23 bleibt die Bauko-Bibliothek geschlossen.

Nachholübung im Modul Baukonstruktion I

Studierende, die das Modul Baukonstruktion I noch nicht abgeschlossen haben, können im laufenden Sommersemester 2023 an der Nachholübung teilnehmen. Die Ausgabe erfolgt am 25.07.2023 in der Zeit von 09:00-11:00 Uhr im Lehrstuhl Baukonstruktion.

MT WiSe 2023-24 - Gestelltes Thema - Erweiterung Schulhaus in Wien

Im Wintersemester 2023-24 wird der Lehrstuhl Baukonstruktion den von ProHolz Austria ausgelobten, internationalen Wettbewerb für Studierende als gestelltes Thema für die Masterarbeit anbieten. Im Rahmen der Aufgabe soll anhand eines exemplarischen Bauplatzes im gewachsenen städtischen Gefüge in Wien Potenzial und Einsatzmöglichkeiten des modernen Holzbaus im urbanen Raum ausgelotet werden. Zu planen ist eine Schulerweiterung der Volksschule in der Knöllgasse in Wien.

Die Betreuung erfolgt in Kooperation mit dem Fachgebiet Ingenieurholzbau der Fakultät für Bauingenieurwesen. Die geforderte Zusammenarbeit mit einem Studierenden der Fachrichtung Bauingenieurwesen wird von den Lehreinheiten organisiert. Bewerbungen mit Portfolio (Bachelor-, Master- und Praxisprojekte) sind bis zum 15.08.2023 am Lehrstuhl einzureichen, Bescheid erfolgt bis zum 31.08.2023.

Weitere Infos:
proHolz Student Trophy

MASTERTHESIS
gestelltes Thema
max. 6 Plätze
Bewerbungen bis 15.08. an LS Bauko
Bescheid erfolgt zum 31.08.



Werkbericht: MAPA

Zur diesjährigen Werkbericht Serie begrüßt der Lehrstuhl Baukonstruktion Mauricio Müller, Partner bei MAPA mit Sitz in Montevideo, Porto Alegre und Berlin.

Ihr eigenes redaktionelles Projekt Ways of prefab-ing prüft einige ihrer realisierten Projekte anhand des selbstgeprägten Konzepts des Prefab-ing. Daraus wurde das MINIMOD-System entwickelt. Zudem kuratiert MAPA den uruguayischen Pavillon der Architektur-Biennale 2023 in Venedig.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, ab 19:30 Uhr im Raum R5 dabei zu sein. Im Anschluss an den etwa 90-minütigen Vortrag gibt es Zeit für Fragen und Diskussionen sowie einen Apéro im Innenhof.

WERKBERICHTE
MAPA
26.06.23
19:30 Uhr
R5



Fakultätsoffener Vortrag: Der Teil und das Ganze, Univ.-Prof. em. Mirko Baum

Der Lehrstuhl Baukonstruktion lädt am Dienstag, den 23. Mai, zum fakultätsoffenen Vortrag von Univ.-Prof. em. Mirko Baum, ein. Der Vortrag steht unter dem Titel „Der Teil und das Ganze“. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Struktur als Konzept“, Bachelorarbeit Baukonstruktion SoSe 2023, statt.

Wir laden alle Interessierten herzlich um 18 Uhr in den Hörsaal 1010/213 des Hauptgebäudes ein. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Zeit für Fragen und Diskussionen sowie einen Apéro am Lehrstuhl Baukonstruktion.

Der Teil und das Ganze
Univ.-Prof. em. Mirko Baum, Ing. Architekt
23.05.23
18 Uhr
Hauptgebäude 1010/213


Werkbericht: OLA – Office for Living Architecture

Zur diesjährigen Werkbericht Serie begrüßt der Lehrstuhl Baukonstruktion Jakob Rauscher, Partner bei OLA – Office for Living Architecture aus Stuttgart.

Der Fokus in Forschung, Planung und Ausführung von OLA liegt auf wachsender Architektur - Baubotanik.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, ab 19:30 Uhr im Raum R5 dabei zu sein. Im Anschluss an den etwa 90-minütigen Vortrag gibt es Zeit für Fragen und Diskussionen sowie einen Apéro am Lehrstuhl Baukonstruktion.

WERKBERICHTE
OLA – Office for Living Architecture
22.05.23
19:30 Uhr
R5



Veröffentlichung "Big Mix"

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass unter dem Titel "Big Mix – Nutzungsgemischte Großstrukturen für städtische Randzonen" ein Artikel von Hartwig Schneider und Carolin Harland in der aktuellen pnd-Ausgabe "Productive Processes" erschienen ist.

In dem Artikel beschäftigen die Autoren sich mit dem Thema der Nutzungsmischung und der Verdichtung in städtischen Randzonen und präsentieren einzelne Ergebnisse aus dem gleichnamigen M2-Projekt in Aachen-Nord aus dem Wintersemester 2021/2022 und Sommersemester 2022.

Der Artikel ist ab sofort unter dem folgenden Link kostenlos verfügbar:
> Download Artikel

AKG-Förderpreis 2023

Johanna Waechter erhält für ihren Freien Entwurf „Wohn.struktur“ eine Anerkennung beim AKG-Förderpreis 2023.

Der diesjährigen Preis wurde zum Thema „Wie wohnen Menschen mit Demenz? Beschützt und integriert.“ ausgelobt und sucht nach zukunftsfähigen Lösungen für die bauliche Integration einer Wohngemeinschaft, in der acht Bewohner:innen mit demenzbedingten Einschränkungen möglichst selbstbestimmt leben können.

> Website AKG

Projekt M3 im Wintersemester 2023/2024

Zur Bearbeitung eines freien M3 Themas am Lehrstuhl Baukonstruktion im Wintersemester 2023/2024 ist die Einreichung einer Bewerbung mit Projektskizze (MPO 2019) / Thesis Exposé (MPO 2011) sowie Portfolio bis zum 01.06.2023 erforderlich. Zu Anforderungen und Ablauf der Projektskizze beachten Sie bitte folgende Vorgaben:

20230413_Informationen_Projektskizze_SoSe_2023.pdf

Ausstellung: work in progress

Die jährliche Ausstellung „work in progress“ zur Integrierten Projektarbeit findet im Zeitraum vom 03.-14.04.23 nach einer dreijährigen, durch die Pandemie bedingten Pause endlich wieder im Foyer des Reiff-Museums statt. Wir freuen uns parallel dazu ausgewählte Arbeiten auch im digitalen Format zeigen zu können. Präsentiert werden Projektarbeiten von herausragender Qualität aus dem Sommersemester 2022. Aufgabe war der Entwurf eines "RWTH-Multispace" auf dem Talbotparkplatz vor dem Seminargebäude.

Wir laden herzlich zur Ausstellungseröffnung mit Umtrunk am Dienstag, 04. April um 18:00 Uhr im Foyer des Reiff-Museums ein.

> zur Austellung

Bachelorarbeit im SoSe 2023 - Struktur als Konzept

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Sommersemester 2023 die Bachelorarbeit mit dem Titel "Struktur als Konzept - Werkateliers für die Fakultät" an.

> mehr

Wahlmodul im SoSe 2023 "Ziegenstall II – Einfach_Selber_Bauen"

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Sommersemester 2023 das Wahlmodul (BA) "Ziegenstall II – Einfach_Selber_Bauen" an.

Alle Interessierten sind - auch ohne Platzzuteilung - eingeladen, zur Startveranstaltung am Dienstag, den 04.04.2022, um 13:00 Uhr in den Lehrstuhl Baukonstruktion zu kommen.

> mehr

Ausstellung - BIG MIX

Vom 16.01. bis 27.01.2023 zeigen wir im Rahmen der Ausstellung "Big Mix - Hybride Strukturen für urbane Quartiere der Zukunft" Ergebnisse des gleichnamigen M2-Projektes im Wintersemester 2021/22 und Sommersemester 2022. Ausgestellt werden Zeichnungen und Modelle von sieben studentischen Arbeiten. Zeitgleich soll auch die digitale Ausstellung in unserer Projektgalerie Einblicke in das Projekt bietet.

Eingebettet in eine Forschungsreihe zum Thema Urbane Produktion fand das Projekt im Austausch mit der Stadt Aachen und weiteren Experten und Expertinnen statt.

Ort: Foyer Reiff Museum

Hersteller zu Gast

In der Vortragsreihe "Hersteller zu Gast" begrüßen wir am 07.12. Markus Steppler und Manuel Dahmen von DERIX. In Ihrem Vortrag sprechen sie über Produktion und Verarbeitung moderner Holzwerkstoffe sowie über aktuelle Tendenzen im Holzbau.

Uhrzeit / Ort: 18:30 Uhr, R 140, Reiffmuseum

BDA Masters 2022

Simon Ibald gehört zu den Preisträgern beim diesjährigen Studienpreis "BDA Masters 2022" des BDA Landesverbandes NRW. Ausgezeichnet wurde er für seine Bachelorarbeit "Add-On" aus dem Wintersemester 2021/2022.

„Auf den Punkt“ – so steht es in einer Mitschrift der Jury. Auf die Fragestellung, wie an diesem Ort, zwischen dem historischen Lenné-Haus und dem denkmalgeschützten Hauptgebäude der Universität Bonn, neue Flächen für den Lehrbetrieb entstehen können, gibt die Abschlussarbeit von Simon Ibald eine überzeugende und zugleich sensible Antwort. „Frech“ besetzt der leicht wirkende Körper das Baufeld. Die intelligent einfach gedachte Struktur fügt sich gestalterisch selbstbewusst in das heterogene städtebauliche Gefüge. Zum anderen wirkt die feingliedrige Transparenz als Bindeglied zwischen Stadtgarten und dem bisweilen nicht mit einbezogenen Grünzug an der Konviktstraße. Das Gebäude bedient sich unterschiedlicher Bauteile und bringt diese in ein stimmiges Gesamtsystem. Reduziert auf das Notwendige, entsteht ein Gleichgewicht aus struktureller Angemessenheit, materieller Effizient und architektonisch-räumlicher Qualität. Die Grundrissarbeit ist präzise. Die Polychromie überzeugt! [Juryurteil]

Hersteller zu Gast

In der Vortragsreihe "Hersteller zu Gast" begrüßen wir am 30.11. Stefan Rehm von BEGA. In seinem Vortrag wird er über Kunstlicht in der Architektur sprechen.

Uhrzeit / Ort: 18:30 Uhr, R 140, Reiffmuseum

Hersteller zu Gast

In der Vortragsreihe "Hersteller zu Gast" begrüßen wir am 23.11. André Burger von RAICO. In seinem Vortrag wird er über Fassadensystem insbesondere über Holz-Elementfassaden sprechen.

Uhrzeit / Ort: 18:30 Uhr, R 140, Reiffmuseum

[Foto: Damian Poffet]

Werkvortrag: Kreislaufgerechtes Entwerfen und Konstruieren

Gustav Düsing und Max Hacke stellen uns ihr kürzlich realisiertes Informal Studio vor. Das Haus auf dem Campus der TU Braunschweig folgt dem Prinzip "design for disassembly" und ist so konstruiert, dass es wieder vollständig demontiert werden kann.

Der Vortrag findet online statt. Im Anschluss ist Gelegenheit für ein Gespräch.
Wir freuen uns auf rege Teilnahme aus allen Semestern.

Dienstag, 15. November 2022
um 18:30 Uhr

Link zu Zoom
Meeting-ID 949 1990 8189
Kenncode 030274

Hersteller zu Gast

In der Vortragsreihe "Hersteller zu Gast" begrüßen wir am 16.11. Wolfgang Reul von FSB. In seinem Vortrag wird er über Material, Entwurf, Gestaltung und Produktion von Türdrückern und Fenstergriffen von FSB sprechen.

Uhrzeit / Ort: 18:30 Uhr, R 140, Reiffmuseum

Projekt M3 im Sommersemester 2023

Zur Bearbeitung eines freien Themas im Sommersemester 2023 ist die Einreichung einer Bewerbung mit Thesis Exposé (MPO 2011) bzw. Projektskizze (MPO 2019) sowie Portfolio bis zum 01.12.2022 erforderlich. Zu Anforderungen und Ablauf beachten Sie bitte folgende Vorgaben:

20221103_Informationen_Projektskizze_WiSe_2022_2023.pdf

Stahlbau-Förderpreis 2020

Leah Stockburger gewinnt mit ihrer Masterarbeit "Zentrum für Hafen- und Industriekultur" aus dem Wintersemester 2018/2019 den 2. Preis beim Förderpreis des Deutschen Stahlbaues.

"Der Entwurf für ein Zentrum für Hafen- und Industriekultur steht auf einer Halbinsel im Hafen von Köln Mülheim im Überflutungsgebiet des Rheins. Unter diesen schwierigen Randbedingungen werden verschiedene Stahlkonstruktionen optimal genutzt, um ein wirklich herausragendes Industriemuseum zu realisieren. Über schlanke Stahlstege erreicht man das Gebäude auch bei Hochwasser, das Podest für das Gebäude wird durch einen Spundwandkasten gesichert, und der filigrane Aussichtsturm ermöglicht den Blick über den Rhein. Das durchgehende, verglaste Atrium im Gebäude ist die „logistische Hauptachse“: neben dem Laufkran gibt es verschiebbare Brücken für die Besucher, die je nach Ausstellung variable Erschließungen ermöglichen. Auf zwölf baugleichen Stahlrahmen werden im regelmäßigen Raster Spannbetonhohlplatten aufgelegt und vorgefertigte Fassadenelemente aus Glasbausteinen verkleiden die Pfosten-Riegel-Fassade. Tragwerk und Fassade sind denkbar einfach und für eine Wiederverwendung geeignet. Der Werkstoff Stahl wird optimal eingesetzt. Ein sehr gut gelungener Beitrag zu funktionaler Industriearchitektur und gleichzeitig ein faszinierendes Ausstellungsgebäude, mit dem das gesteckte Entwurfsziel, einen kulturellen, identitätsstiftenden Ankerpunkt in diesem Hafen zu schaffen, beeindruckend umgesetzt wurde." [Juryurteil]

> Veröffentlichung des Wettbewerbs

Hersteller zu Gast

Unter dem Titel "Hersteller zu Gast" veranstaltet der Lehrstuhl Baukonstruktion im laufenden Wintersemester eine Vortragsreihe mit Industrieunternehmen aus verschiedenen Bereichen der Bauproduktion. Im Rahmen der Vorträge werden neben Informationen über die Produkte und deren Einsatzbereiche auch Einblicke in die Herstellungsprozesse gegeben.
Die Reihe versteht sich als Ergänzung der Baukonstruktionvorlesungen im 3. Semester und richtet sich insbesondere an Studierende ab dem 3. Fachsemester.
Vorträge jeweils mittwochs, 18:30 Uhr im R140 Reiff-Museum.

Termine:

02.11.2022 COLT16.11.2022 FSB
23.11.2022 RAICO30.11.2022 BEGA
07.12.2022 DERIX

Bachelorarbeit im Wintersemester 2022/2023 - Landfeuerwehr

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Wintersemester 2022/2023 die Bachelorarbeit mit dem Titel "Landfeuerwehr" an.

> mehr

M2 - Zirkulär

Beginnend im Wintersemester 22/23 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das zweisemestrige M2-Projekt "Zirkulär" an.

> Mehr

Forschungsfeld: Adaptive Gemeinschaftshäuser

Im Wintersemester 2022/2023 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das Forschungsfeld "Adaptive Gemeinschaftshäuser - Strukturelle Adaptivitätsprinzipien im verdichteten kollektiven Wohnungsbau" an.

> mehr

WACHSEN

Im Wintersemester 2022/2023 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion den Stegreifentwurf "wachsen" an.

> mehr

Wahlmodul im WiSe 2022/23 "Ziegenstall - ein Selbstbauprojekt"

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Wintersemester 2022/23 das Wahlmodul (BA) "Ziegenstall - ein Selbstbauprojekt" an.

Alle Interessierten sind -auch ohne Platzzuteilung- eingeladen zur Startveranstaltung am Mittwoch, den 12.10.2022, um 15:00 in den Lehrstuhl Baukonstruktion zu kommen.
> mehr

Freier Entwurf im WiSe 2022/23 - Wohn.struktur

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Wintersemester 2022/23 einen Freien Entwurf mit dem Titel "Wohn.struktur" an.

Projektvorstellung am 04.10.2022, 15:30 Uhr (Zoom-link)
Startveranstaltung: Dienstag, der 11.10.2022, 14:00 Uhr, SemiTemp ST 3
> mehr

[Bild: werk, bauen+wohnen, Heft Besser wohnen, 7/8-2021]

BLE Science Day 22

Der Lehrstuhl Baukonstruktion freut sich am 30.06.22 Teil des BLE Science Day 22 am BBSR Pop-Up Campus zu sein. Carolin Harland wird an diesem Tag einen Beitrag zum laufenden Forschungsthema "City factories as means for mixed use and densification in outskirts" präsentieren. Im Rahmen der inter- und transdisziplinären Veranstaltungen sollen Fragestellungen zu dringend benötigten Lösungen für eine lebenswerte Zukunft der Städte und menschlichen Lebensräumen anhand aktueller Forschungsprojekte diskutiert werden.

Ihr Beitrag ist bereits jetzt in der entstanden Publikation auf den S. 40-44 zu lesen.


Interessierte sind herzlich eingeladen am Austausch teilzunehmen!
Nähere Informationen zum Science Day finden Sie unter diesem Link.

Zwei Anerkennungen beim Studentenwettbewerb proHolz Student Trophy 22

Die beiden Projekte "HOCHDREI" in Berlin, bearbeitet von Anatol Pabst, Lukas Frenzel und Andreas Grillborzer und "TubeCube" in München, bearbeitet von Katharina Schwermer, Zuzanna Witak und Phillip Hoffknecht erhalten beim Wettbewerb proHolz Student Trophy 22 jeweils eine Anerkennung. Die Bearbeitung des Wettbewerbes erfolgte zusammen mit Studierenden des Instituts für Stahlbau/Fachgebiet Ingenieurholzbau.

> mehr.

[Bild: www.proholz-student-trophy.at]

Werkbericht: harquitectes

Der Lehrstuhl Baukonstruktion präsentiert am 31. Mai bei den Werkberichten 2022 das spanische Architekturbüro harquitectes.
Die Arbeiten des Büros aus Sabadell bei Barcelona beeindrucken uns durch ihre intelligente Einfachheit im Umgang mit Raum und Material. Die Auseinandersetzung mit der Nachhaltigkeit und Klimagerechtigkeit von Gebäuden ist in den Projekten allgegenwärtig.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein, ab 20 Uhr im Raum R5 dabei zu sein. Im Anschluss an den etwa 90-minütigen Vortrag gibt es Zeit für Fragen und Diskussionen.

WERKBERICHTE
harquitectes
31.05.22
20 Uhr
R5


Projekt M3 im Wintersemester 2022/2023

Zur Bearbeitung eines freien M3 Themas am Lehrstuhl Baukonstruktion im Wintersemester 2022/2023 ist die Einreichung einer Bewerbung mit Projektskizze (MPO 2019) / Thesis Exposé (MPO 2011) sowie Portfolio bis zum 01.06.2022 erforderlich. Zu Anforderungen und Ablauf der Projektskizze beachten Sie bitte folgende Vorgaben:

20220503_Informationen_Projektskizze_SoSe_2022.pdf

Online-Ausstellung: work in progress

Die jährliche Ausstellung „work in progress“ zur Integrierten Projektarbeit findet dieses Jahr nicht gewohnt im Foyer des Reiff statt. Wir freuen uns ausgewählte Arbeiten stattdessen im digitalen Format zeigen zu können. Präsentiert werden Projektarbeiten aus dem Sommersemester 2021, die trotz den Herausforderungen des digitalen Semesters eine herausragende Qualität erreicht haben. Aufgabe war der Entwurf einer Kletterhalle an der Jülicher Straße in unmittelbarer Nähe zum Ludwig Forum.

Zur Ausstellung

Freier Entwurf und B4 im SS 2022 - Frei.Raum.Struktur

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Sommersemester 2022 den Freien Entwurf und die Bachelorarbeit B4 mit dem Titel "Frei.Raum.Struktur" an.

Gemeinsame Ausgabe Freier Entwurf + B4: 08.04.2022 um 10:00 Uhr im Seminarraum UG, Lehrstuhl Baukonstruktion

> mehr FE
> mehr B4

Forschungsfeld: Architektur und Gesundheit

Im Sommersemester 2022 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das Forschungsfeld "Architektur und Gesundheit - Fallstudien Geriatrie" in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Aachen an.

> mehr

Am Montag, den 20.06.2022 findet eine Tagung im Foyer der Architekturfakultät statt.
-weitere Infomationen unter >mehr-

5. Aachener Tagung: Identität der Architektur

Am 23. und 24. Juni 2022 stellt die 5. Aachener Tagung Identität der Architektur die Frage nach der Bedeutung des Raums in der Architektur.
Die Veranstaltung findet aller Voraussicht nach wieder in gewohnter Manier in Präsenz im Foyer der Fakultät für Architektur statt. Mitglieder der Architektenkammer können wieder Fortbildungspunkte erlangen.
Eintrittskarten sind ab 2. Mai 2022 online erhältlich.

Identität der Architektur
5. Aachener Tagung
Raum
23. - 24. Juni 2022
Fakultät für Architektur
RWTH Aachen

Weitere Infos auf ida.rwth-aachen.de

rheform-Wettbewerb campus3

Hoda Soliman, Moritz Tücke und Leoni Wittenbecher erhalten für ihre Arbeit zur Umnutzung des Seminargebäudes am Talbotplatz in Aachen einen ersten Preis im rheform-Wettbewerb campus3.

Die Arbeit entstand im Rahmen des M2-Projekts „Reiff 2.0: Umbau Seminargebäude“. Sie zeigt Entwicklungsmöglichkeiten für die Fakultät für Architektur auf. Die erheblichen architektonischen und ökologischen Potentiale des Bestandsbaus von 1972 können genutzt werden, um alle Lehreinheiten der Fakultät für Architektur, die derzeit nicht im Reiff untergebracht sind, an einem Ort zu vereinen sowie zusätzliche Arbeitsplätze und Forschungsflächen zu schaffen.

> Zur Ausstellung des Projekts „Reiff 2.0: Umbau Seminargebäude“


> mehr

BDA Masters 2021

Elias Kufeld gehört zu den Preisträgern beim diesjährigen Studienpreis "BDA Masters 2021" des BDA Landesverbandes NRW. Ausgezeichnet wurde er für seine Bachelorarbeit "Wanderbühne" aus dem Wintersemester 2020/2021.

„Der Logik eines fliegenden, nicht ortsfesten Baus folgend, wählt der Entwurfsverfasser einen kreisförmigen und in sich ruhenden Grundriss, welcher hier aber vielmehr aus der Konstruktion bedingt ist. Die architektonische Qualität entsteht durch eben jene Konstruktion, welche raumbildend und -prägend ist. Der Aufbau wird im doppelten Sinne beeindruckend bis ins Detail durchgearbeitet – sowohl konstruktiv strukturell als auch hinsichtlich der Errichtung und des Rückbaus. In beiden Bereichen bietet die Arbeit eine ressourcenschonende und wohl durchdachte Lösung an und definiert Nachhaltigkeit im Bereich fliegender Bauten neu – gerade vor dem Hintergrund des aktuellen Bedarfs an diesen Räumen. Eine beeindruckende Arbeit, die ihre große ästhetische Qualität aus der Konstruktion entwickelt und dem bis dato gebräuchlichen Partyzelt endlich eine architektonische Alternative gegenüberstellt.“ [Juryurteil]

Digitale Ausstellung - M2 "Green House"

Einblicke in das M2-Projekt "Green House" bietet ab sofort die digitale Austellung dazu in unserer Projektgalerie. Studierende aus dem Masterstudiengang haben sich im Rahmen dieses einjährigen Entwurfsprojekts, das in Zusammenarbeit mit Prof. Nicole Pfoser (HfWU Nürtingen-Geislingen) durchgeführt wurde, dem Thema der vertikalen Fassadenbegrünung im urbanen Kontext angenommen. Die Ausstellung zeigt Entwürfe in Plan und Modell, sowie Ausschnitte aus Vorstudien, in denen die Studierenden sich dem Themenfeld entwerferisch und theoretisch angenähert haben. Wir laden Sie herzlich ein, sich ein Bild zu machen.

Zur Austellung des Projekts "Green House"

Projekt M3 im Sommersemester 2022

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Sommersemester 2022 das fakultätsweit gestellte Thema zur "Reutersiedlung Bonn" sowie freie Themen an:

Zur Bearbeitung des fakultätsweiten Themas zur „Reutersiedlung Bonn“ ist eine Anmeldung bis zum 01.12.2021 nötig. Die Aufgabe wird dann vorbereitend präzisiert. Interessierte Studierende senden ihre Anmeldung bitte per E-Mail an Michel Kleinbrahm.

Zur Bearbeitung eines freien Themas im Sommersemester 2022 ist die Einreichung einer Bewerbung mit Projektskizze (MPO 2019) / Thesis Exposé (MPO 2011) sowie Portfolio bis zum 01.12.2021 erforderlich. Zu Anforderungen und Ablauf der Projektskizze beachten Sie bitte folgende Vorgaben:
20211110_Informationen_Projektskizze_WiSe2021_2022.pdf

Ausstellung - Brazilian Concrete

Vom 15.11. bis 04.12.2021 zeigen wir im Rahmen der Ausstellung "Brazilian Concrete" Ergebnisse der gleichnamigen Seminare im Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021. Ausgestellt werden Zeichnungen und Modelle von Bauten der beiden brasilianischen Architekten Vilanova Artigas und Paulo Mendes da Rocha.

Ort: Foyer Reiff Museum
Eröffnung: Dienstag, 16.11.2021, 18:00 Uhr

Foto: Nelson Kon

Bachelorarbeit im WS 2021/22 - Add-On

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Wintersemester 2021/2022 die Bachelorarbeit mit dem Titel "Add-On - Erweiterung Universität Bonn" an.

> mehr

Round Table Discussion - Produktion und Stadt

Wir freuen uns am 18.10.2021 von 17:00-18:30 Uhr in einem Runden Tisch mit dem Titel "Produktion und Stadt - Nutzungsmischung und Verdichtung in städtischen Lagen" mit interessanten Gästen über die Zukunft und Transformation von städtischen Gewerbe- und Mischgebieten zu diskutieren.

Anlass der Veranstaltung ist unser im Sommersemester 2021 abgeschlossene Projekt M1 "Stadtfabrik_Aachen", dessen Arbeiten in diesem Rahmen präsentiert werden. Ebenso wird das aktuelles Projekt M2 "BIG MIX - Hybride Strukturen für nutzungsgemischte Quartiere der Zukunft", das thematisch anknüpft, vorgestellt.

Wir laden Sie herzlich ein mit uns zu diskutieren.

meeting beitreten

Bauko-Bibliothek wieder geöffnet

Im Wintersemester 2021/22 nimmt die Bauko-Bibliothek wieder ihren Betrieb als Präsenzbibliothek auf. Die Bibliothek ist ab 19.10.2021 von Dienstag bis Freitag geöffnet. Unter Einhaltung der 3G-Regeln ist es möglich, nach vorheriger Anmeldung im moodle-Raum der Bauko-Bibliothek, diese in den angegebenen Öffnungszeiten zu nutzen.

moodle-Raum Bauko-Bib

Friedrich-Wilhelm-Preis 2021

Für seine Dissertation „Funktionalisierte Textilfassaden - Innovationspotenziale für die Entwicklung nachhaltiger Gebäudehüllen" erhält Dr.-Ing. Jan Serode den Friedrich-Wilhelm-Preis der RWTH.

In seiner Arbeit untersucht er funktionalisierte Textilfassaden, welche zur Lösung gesellschaftlich hochrelevanter Problemstellungen, wie Klima-, Umwelt- und Gesundheitsschutz, beitragen können. Die systematischen Untersuchen umfassen dabei die Arbeitsprozesse Konzeption, Realisierung und Testung von fassadenintegrierten Lösungen zur Luftreinigung, Energieerzeugung sowie Illumination. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit behandelt die Förderung der Akzeptanz von Textilfassaden mittels störungsfreier Durchsicht. Die Arbeit von Jan Serode zeigt auf,
> mehr

Friedrich-Wilhelm-Preis 2021

Felix Heusch, M.Sc. Architektur, erhält für seine Masterarbeit „Deutsch-Französische Botschaft Oman“ den Friedrich-Wilhelm-Preis der RWTH.

Aufgabe der Masterarbeit war der Entwurf einer klimagerechten und nachhaltigen Deutsch-Französischen Botschaft als gemeinsame Plattform der Diplomatie im Oman. Neben der Auseinandersetzung mit komplexen räumlich-funktionalen und sicherheitstechnischen Anforderungen, setzt Felix Heusch sich in dem Entwurf mit Fragen zur Rolle von Repräsentation und Identität in der Architektur eines Gebäudes das für partnerschaftliche Zusammenarbeit und ein sensibles Auftreten im Gastland stehen soll auseinander.

"In der Summe aller raffinierten Transformationen [lokaler Traditionen] entsteht ein in allen Teilen
> mehr

Forschungsfeld: Architektur und Gesundheit

Im Wintersemester 2021/2022 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das Forschungsfeld "Architektur und Gesundheit - Evidenzbasierte Planung für die Geriatrie" in Kooperation mit dem Universitätsklinikum Aachen an.

> mehr

Begleitend findet eine fakultätsoffene Vortragsreihe im Hörsaal R5 statt.
download Termine: AuG_Flyer_WS2021.pdf

Forschungsfeld: Adaptive Gemeinschaftshäuser

Im Wintersemester 2021/2022 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das Forschungsfeld "Adaptive Gemeinschaftshäuser - Strukturelle Adaptivitätsprinzipien im verdichteten kollektiven Wohnungsbau" an.

> mehr

Wahlfach: Wechselwirkungen - Klima und Konstruktion

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet für Bachelorstudierende im Wintersemester 2021/2022 das Wahlfach "Wechselwirkungen - Klima und Konstruktion" an.

> mehr

ÖFFNEN

Im Wintersemester 2021/2022 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion den Stegreifentwurf "öffnen" an.

> mehr

M2 BIG MIX

Im Wintersemester 2021/2022 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das M2-Projekt "BIG MIX - Hybride Strukturen für urbane Quartiere der Zukunft" an.

> mehr

Projekt M1 im WS 2021/2022 - Studentenwettbewerb

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Wintersemester einen offenen studentischen Wettbewerb als M1 an.

Der interdisziplinäre Wettbewerb richtet sich an Studierende der Fachrichtung Architektur und Bauingenieurwesen und ist bei uns als M1-Projekt ausschließlich im Team (zwei Studierende Architektur + eine Person der Fachrichtung Bauingenieurwesen) bearbeitbar.
Die direkte Bewerbung beim Lehrstuhl für die Teilnahme an dem Kurs war bis zum Beginn des offiziellen Wahlverfahrens über RWTH-Online möglich. Da zu dem Zeitpunkt noch Plätze für die Lehrveranstaltung frei waren und damit es nicht zu einer Doppelbelegung des Kurses kommt werden die restlichen Plätze über das reguläre Verfahren über RWTH-Online vergeben.

Zur Homepage des Auslobers →

[Bild: www.proholz-student-trophy.at]

Nachholübung im Modul Baukonstruktion I

Studierende, die das Modul Baukonstruktion I (vormals Grundlagen der Baukonstruktion) noch nicht abgeschlossen haben, können auch im laufenden Sommersemester 2021 an der Nachholübung teilnehmen. Die Ausgabe erfolgt am 28.07.2021 online. Die Anmeldung zur Teilnahme startet am gleichen Tag und ist bis eine Woche vor dem angesetzten Prüfungstermin am 29.09.2020 möglich. Interessierte werden gebeten sich bis zum 23.07.2020 per Mail beim Lehrstuhl Baukonstruktion zu melden.

Rückfragen und Voranmeldungen richten Sie bitte an:
ceiden[at]bauko.arch.rwth-aachen.de

Werkbericht: Karamuk Kuo

Am Montag den 07.06.21 begrüßen wir Jeannette Kuo vom Büro Karamuk Kuo aus Zürich zum Werkbericht.

Wir laden Sie herzlich ein dabei zu sein.

07.06.2021, 19.30 Uhr

Projekt M3 im Wintersemester 2021/2022

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Wintersemester 2021/2022 das fakultätsweit gestellte Thema sowie freie Themen an:

Informationen zum fakultätsweiten Thema sowie weitere allgemeine Informationen zur Anmeldung und zu Terminen sind über den zentralen moodle-Raum der Fakultät abrufbar.

Zur Bearbeitung eines freien Themas im Wintersemester 2021/2022 ist die Einreichung einer Bewerbung mit Thesis Exposé (MPO 2011) bzw. Projektskizze (MPO 2019) sowie Portfolio bis zum 01.06.2021 erforderlich. Zu Anforderungen und Ablauf beachten Sie bitte folgende Vorgaben:
20210502_Informationen_Thesis_Expose_WiSe2021_2022.pdf

Kolloquium: Stegreif Bruthaus

Am Montag, den 17.05. findet ab 14:00 Uhr das Kolloquium zum Stegreif Bruthaus statt. Um allen Studierenden die Möglichkeit zu geben sich zu informieren, was an der Fakultät abseits der eigenen Projekte so entsteht, haben wir uns entschlossen das Kolloquium fakultätsintern für Interessierte zu öffnen. Dies soll den Austausch im Haus befördern und an die gute Tradition der halböffentlichen Präsentationen, wie sie früher im Foyer stattgefunden haben anknüpfen.

Wir laden alle Studierende der Fakultät ein hieran teilzunehmen.

17.05.2021, 14.00 Uhr
Zoom Meeting ID: 954 8290 9039


meeting beitreten

Lecture: Nina Rappaport

Im Rahmen des Projektes M1 "Stadtfabrik_Aachen" begrüßen wir Nina Rappaport aus den USA zu einem digitalen Gastvortrag. Unter dem Titel "Vertical Urban Factory" wird Sie von Ihren Arbeiten im Bereich der Forschung und der Praxis zum Thema urbane Produktionsstätten und dem Wert der Industrie für Städte berichten.

Wir laden Sie herzlich ein hieran teilzunehmen.

19.05.2021, 18.00 Uhr
Zoom Meeting ID: 915 2668 4990
Kenncode: 603401


meeting beitreten

Werkbericht: José María Sánchez García

Zur diesjährigen Werkbericht Serie begrüßt der Lehrstuhl Baukonstruktion
José María Sánchez García aus Madrid.

Wir laden Sie herzlich ein dabei zu sein.
Die Veranstaltung findet online statt.


10.05.2021, 19.30 Uhr
Zoom Meeting ID: 989 6521 2163
Kenncode: 100521


meeting beitreten

Online-Ausstellung: work in progress

Die jährliche Ausstellung „work in progress“ zur Integrierten Projektarbeit kann dieses Jahr nicht wie gewohnt im Foyer des Reiffs stattfinden. Wir freuen uns ausgewählte Arbeiten stattdessen im digitalen Format zeigen zu können. Präsentiert werden Projektarbeiten aus dem Sommersemester 2020, die trotz den Herausforderungen des digitalen Semesters eine herausragende Qualität erreicht haben. Aufgabe war der Entwurf einer Live-Music-Hall zwischen Kennedypark und Bahnhof Rothe Erde.

Zur Ausstellung

M1 Stadtfabrik_Aachen

Im Sommersemester bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das M1 "Stadtfabrik_Aachen" an.

> mehr

IdA Intermezzo 2021

In diesem Jahr wollen wir die veränderte und sich weiter verändernde Lebenswirklichkeit zum Anlass nehmen, die Tagungsreihe Identität der Architektur mit einem digitalen Intermezzo zu unterbrechen. Die bisher in der Aachener Tagung behandelten Grundbegriffe Ort, Material, Funktion und Konstruktion stiften Ausgangspunkte für vier Gespräche über Architektur – zwischen Resilienz und Adaptivität.

Die Veranstaltung ist kostenlos und kann im Livestream verfolgt werden.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

IdA Intermezzo
28. + 29. Januar 2021
Livestream
ida.rwth-aachen.de

Making of Housing - Gründungskonferenz

Das interdisziplinäre Forschungsnetzwerk „Making of Housing“ widmet sich zentralen Zukunftsthemen des Wohnens und bündelt dazu räumlich-strategisches, typologisch-gestalterisches und konstruktiv-technisches Knowhow an der Fakultät für Architektur im Verbund mit weiteren Partnern an der RWTH Aachen University.

Die Gründungskonferenz am 25.01.2021 soll wissenschaftliches und praktisches Wissen zu den aktuellen Herausforderungen und Themen des Wohnens zusammenbringen.

> mehr

RaumPlanung 209 / 6-2020 Urbane Produktion

Im Beitrag „Produktion in die Stadtstruktur einfügen“ setzen sich Carolin Möllers, Gisela Schmitt und Christoph Klanten mit der Gestaltung baulich-räumlicher Schnittstellen als Grundlage einer Integration urbaner Produktionsstätten auseinander:

"Die Rückkehr der Industrie in die Stadt sollte von einem planerischen Diskurs begleitet werden, der an der Schnittstelle der Disziplinen Architektur und Stadtplanung die funktionale und baulich-räumliche Integration der "urbanen Fabrik" behandelt. Eine gelingende Wechselbeziehung zwischen Produktion und Stadt benötigt raumwirksame Prinzipien und zeitgemäße Typologien, die sich in ihr Umfeld integrieren."

Die Zeitschrift ist in der Lehrstuhl-Bibliothek zu lesen.

> mehr

Online-Ausstellung: work in progress

Die jährliche Ausstellung „work in progress“ zur Integrierten Projektarbeit konnte im April 2020 nicht wie gewohnt im Foyer des Reiffs stattfinden. Wir freuen uns sie nun in einem digitalen Format nachholen zu können. Präsentiert werden ausgewählte Projektarbeiten aus dem Sommersemester 2019. Aufgabe war der Entwurf eines Sportleistungszentrums für den Fußballnachwusch im Aachener Tivoli-Sportpark.

Zur Ausstellung

Nachruf Wolfgang Döring

Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Wolfgang Döring, 1934-2020
Die Fakultät für Architektur und der Lehrstuhl für Baukonstruktion trauern um Wolfgang Döring. Der Düsseldorfer Architekt ist am 4. November 2020 im Alter von 86 Jahren gestorben. Er war von 1972 bis 1999 Professor für Baukonstruktion und Entwerfen an unserer Fakultät.

Wolfgang Döring studierte zunächst bei Hans Döllgast an der Technischen Hochschule in München bevor er 1958 sein Diplom an der Technischen Hochschule Karlsruhe bei Egon Eiermann ablegte und anschließend Mitarbeiter in dessen Büro wurde. 1964 gründete er sein eigenes Büro in Düsseldorf, das er zeitweise auch mit Niederlassungen in Mailand, Riad und Istanbul betrieb. Fasziniert von den technischen Möglichkeiten und Einflüssen seiner Zeit beschäftigte er sich intensiv sowohl mit dem seriellen Bauen wie auch mit den aktuellen Strömungen in der Kunst.

Bekanntheit als Visionär und zugleich der Konstruktion verpflichteter Architekt erlangte Wolfgang Döring mit dem paradigmatischen Einfamilienhaus Haus Meyer-Kuckuk in Bad Honnef, dem Bausystem Formprogramm 2000 für Schulen, Kindergärten und Bürobauten und der 1970 bei Suhrkamp veröffentlichten einflussreichen Schrift „Perspektiven einer Architektur“.

Im Jahr 1972 folgte er dem Ruf an die RWTH auf den Lehrstuhl für Baukonstruktion und Entwerfen, wo er mit großem Engagement mehr als 26 Jahre unterrichtete. Seine Baukonstruktionslehre ist ebenso legendär wie sein hoher Anspruch an die konzeptionelle, wie konstruktive Konsequenz und Genauigkeit der Entwürfe seiner StudentInnen, von denen viele namhafte Architekten geworden sind. Wolfgang Döring hielt eine Ehrenprofessur am Centro de Arte y Comunicación in Buenos Aires und war Gastprofessor am „Tokyo Institute of Technology“. 1985 übernahm er die Planung der Renovierung des Melnikov Hauses in Moskau.

Wolfgang Döring war nach seiner Emeritierung bis ins hohe Alter mit Leidenschaft und Erfolg in seinem gemeinsam mit Partnern geführten Düsseldorfer Büro als entwerfender und bauender Architekt tätig.

Mit seinem Tod verliert die Fakultät einen couragierten, aufrechten und hochgeschätzten Kollegen, einen herausragenden Lehrer und einen großen Architekten, der stets unabhängig, streitbar und humorvoll für Architektur gekämpft hat.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie und seinen Partnern. Wir werden Wolfgang Döring stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Hartwig Schneider

[Fotografie: Martin Steffen]

Projekt M3 im Sommersemester 2021

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Sommersemester 2021 das fakultätsweit gestellte Thema sowie freie Themen an:

Informationen zum fakultätsweiten Thema sowie weitere allgemeine Informationen zur Anmeldung und zu Terminen sind über den zentralen moodle-Raum der Fakultät abrufbar.

Zur Bearbeitung eines freien Themas im Sommersemester 2021 ist die Einreichung einer Bewerbung mit Thesis Exposé (MPO 2011) bzw. Projektskizze (MPO 2019) sowie Portfolio bis zum 15.12.2020 erforderlich. Zu Anforderungen und Ablauf beachten Sie bitte folgende Vorgaben:
20201104_Informationen_Thesis_Expose_WiSe_2020_2021.pdf

B4 Wander-Bühne

Im Wintersemester bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das B4 "Wander-Bühne" an.

> mehr

pro:Holz STUDENT Trophy 20

Tim Schell, Felix Piel und Phillip Hoffknecht erhalten beim pro:Holz STUDENT Trophy für ihren Beitrag "Light up! Aufstockungen mit Holz" eine Anerkennung.

> mehr

Online-Ausstellung: Struktur & Charakter

Das M2-Projekt „Reiff 2.0: Umbau Seminargebäude“ zeigt Entwicklungsmöglichkeiten der Fakultät für Architektur auf. Unter Nutzung des erheblichen architektonischen und ökologischen Potentials des Bestandsbaus von 1972 bietet sich hier die Gelegenheit alle Lehreinheiten, die derzeit nicht im Reiff untergebracht sind in einem Gebäude zu vereinen sowie zusätzliche Arbeitsplätze und Forschungsflächen zu schaffen.

Zur Ausstellung

B4 - Hochschulimkerei Ergebnisse

Eine Auswahl der Ergebnisse der Bachelorarbeit mit dem Thema "Hochschulimkerei" ist nun in Plan und Bild auf unserer Website einsehbar.

Zu den Ergebnissen

Rückgabe der Seilschienen - Zusatztermin

die Seilschienen können zusätzlich an folgendem Tag zurückgegeben werden:

Donnerstag, der 23.07.2020, von 10:00-11:00 Uhr


Informationen zum Ablauf:
Hinweise_zur_Rueckgabe_der_Seilschienen_Zusatztermin.pdf

Nachholübung im Modul Baukonstruktion I

Studierende, die das Modul Baukonstruktion I (vormals Grundlagen der Baukonstruktion) noch nicht abgeschlossen haben, können auch im laufenden Sommersemester 2020 an der Nachholübung teilnehmen. Die Ausgabe erfolgt am 24.07.2020 online. Die Anmeldung zur Teilnahme startet am gleichen Tag und ist bis eine Woche vor dem angesetzten Prüfungstermin am 01.10.2020 möglich.
Interessierte werden gebeten sich bis zum 10.07.2020 per Mail beim Lehrstuhl Baukonstruktion zu melden.

Rückfragen und Voranmeldungen richten Sie bitte an:
ceiden[at]bauko.arch.rwth-aachen.de

Projekt M3 im Wintersemster 2020/21

Der Lehrstuhl Baukonstruktion bietet im Wintersemester 2020/21 das fakultätsweit gestellte Thema „Markthalle in Köln“ sowie freie Themen an:
20200416_Gestelltes_Thema_Arch_WiSe2020_4.pdf

Zur Bearbeitung eines freien Themas im Wintersemester 2020/21 ist die Einreichung einer Bewerbung mit Thesis Exposé (MPO 2011) bzw. Projektskizze (MPO 2019) sowie Portfolio bis zum 01.06.2020 erforderlich. Zu Anforderungen und Ablauf beachten Sie bitte folgende Vorgaben:
20200428_Informationen_Thesis_Expose_SoSe2020.pdf

Weitere allgemeine Informationen zur Anmeldung und zu Terminen für die Masterthesis im Wintersemester 2020 finden Sie hier:
20200416_Infoveranstaltung_Masterthesis.pdf
20200416_Termine_Masterthesis_WiSe2020.pdf

Aktuelle Hinweise zur Projektbearbeitung

Liebe Studierende,

wir weisen Sie darauf hin, dass im Zuge aller Projektbearbeitungen auf die Einhaltung der behördlich angeordneten Regelungen zur Kontaktsperre zu achten ist. Demnach gilt, dass Bürotätigkeiten dort wo möglich nur im Home-Office-Modus stattfinden sollen.

Dies gilt ausdrücklich auch für die Teamarbeit im Rahmen Ihrer Übungen und Projekte in Gruppenarbeit. Wir fordern Sie dringend auf, diese vorerst im Home-Office Modus und ohne persönliche Treffen der Teammitglieder zu bearbeiten. Bitte arbeiten Sie vorerst nur örtlich getrennt und nutzen Sie die elektronischen Kommunikationsmitteln (Telefon, Videokonferenz, Chat, Mail etc.) und die bekannten Möglichkeiten des Datenaustauschs.

Wir werden die ungewöhnliche, noch zu übende Arbeitsweise angemessen beim Projektablauf und Projektumfang berücksichtigen und beides jeweils den Gegebenheiten anpassen.

Bei Umgehung dieser Anordnungen gefährden Sie die eigene und die Gesundheit Dritter. Wir behalten uns vor, bei Bekanntwerden von Verstößen die jeweiligen Teams nicht für weitere Arbeitsphasen zuzulassen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Mitwirkung.

Aktuelle Hinweise

Aufgrund der gegenwärtigen Lage werden der Lehrstuhl einschließlich seiner Bibliothek bis auf Weiteres geschlossen. Das Sekretariat ist weiterhin zu den regulären Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail zu erreichen.
Die Lehrstuhlmitarbeiter können per E-Mail kontaktiert werden.

Bitte beachten Sie ebenso die allgemeinen Hinweise und Informationen zu den Lehrveranstaltungen auf der Website der Fakultät und des Lehrstuhls sowie in den E-Mails.

Bleiben Sie gesund!


skommer(a)bauko.arch.rwth-aachen.de
+49 241 / 80 93894

Informationen zur e-Klausur WiSe 2019 am 19.03.2020


+++ e-Klausur am 19.03.2020 findet nicht statt +++

Das Rektorat hat in einer Sondersitzung beschlossen, den Klausurbetrieb ab 16.03.2020 einzustellen. Damit kann auch die am 19.03. geplante e-Klausur nicht stattfinden.

Neuer Termin (unter Vorbehalt) für die e-Klausur: 14.05.2020, 13:30-15:30, ZuseLab 107 und 203

E_Pruefung_Statistik_WS2019_20.pdf

der architekt 6/19_konstruktion

Die aktuelle Ausgabe der BDA-Zeitschrift „der architekt" widmet sich in zahlreichen Beiträgen dem Thema und der Bedeutung der Konstruktion in der Architektur.

Im Beitrag „Struktur“ setzt sich Hartwig Schneider mit der Konstruktion als Grundlage der Architektur auseinander: „Nicht zuletzt weil Architektur nicht abstrakt, sondern immer konkret ist, ist Konstruktion die wesentliche Grundlage der Architektur. Die Konstruktion ordnet und formt das Material, sie bildet den Raum, ermöglicht die Funktion, erlaubt den Gebrauch und erzeugt Form und Gestalt. In theoretisch-technischer Hinsicht ist Konstruktion die Zusammenfügung von Einzelteilen zu einem sinnvollen Ganzen. Dabei wird dieses Ganze nicht nur von der Summe und Art seiner Teile bestimmt, sondern ganz wesentlich von den Beziehungen der Teile untereinander. Wird sie planvoll erzeugt, ist die Konstruktion das Ergebnis einer zielgerichteten Abstimmung und Zuordnung der Teile.“

> mehr

Stegreif Lichtbeton Ergebnisse

Der zusammen mit der Firma LUCEM Lichtbeton veranstaltete Stegreif-Wettbewerb ist entschieden. Unter insgesamt 30 eingereichten Arbeiten vergab die Jury zwei erste und zwei zweite Plätze, sowie zwei lobende Erwähnungen. Wir gratulieren den PreisträgerInnen herzlich!

1. Preis (200 €): Mascha Creutz – Lichtbeton in Kombination mit Hybrid Solar Lighting
1. Preis (200 €): Kristine Karklina – Gezielte Lichtwirkung durch diagonale Lichtfasern

2. Preis (100 €): Felix Hüning – Berührungssensitive Lichtfasern im Beton
2. Preis (100 €): Marietheres Weinberg – Lichtbeton als Sonnenschutz

Lobende Erwähnungen:
Shuai Fu – Lichtbetonplatten als erleuchteter Weg in der Natur
Tarik Kaya – Lichtbetonplatten als informatives Display am U-Bahnsteig

> mehr

IdA 20 – Ticketverkauf gestartet

Tickets für die 4. Aachener Tagung "Identität der Architektur" mit dem Thema Konstruktion sind ab sofort im Shop bestellbar.

Das vorläufige Programm und weitere Infos finden Sie auf ida.rwth-aachen.de

Friedrich-Wilhelm-Preis 2019

Carolin Möllers, M.Sc. Architektur und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Baukonstruktion erhält für ihre Masterarbeit „Urbane Produktionsstätte_Alkmaar (NL)“ den Friedrich-Wilhelm-Preis der RWTH. Bei der feierlichen Preisverleihung in der Aula am 29.11.2019 wird der Rektor der RWTH Prof. Dr. Ulrich Rüdiger mit ihr und weiteren ausgewählten Preisträgerinnen und Preisträgern ein Interview führen.

> mehr

29 EAP

Leah Stockburger erhält beim 29. Euregionalen Architekturpreis für ihre Masterarbeit "Zentrum für Hafen- und Industriekultur Köln-Mülheim" eine lobende Erwähnung.

> mehr

BDA Masters

Thomas Berger gehört zu den fünf Preisträgern beim diesjährigen Studienpreis "BDA Masters" des BDA Landesverbandes NRW. Ausgezeichnet wurde er für seine Bachelorarbeit "Ruderclub am Rursee" aus dem Sommersemester 2019.

> mehr

Gastvortrag "Architektur als Bewegungsraum"

Im Rahmen der Projekte M1 und M2 begrüßen wir Burkhard Remmers von der Firma Wilkhahn zu einem Gastvortrag. Unter dem Titel "Architektur als Bewegungsraum" wird Burkhard Remmers aktuelle Entwicklungen zu Entwurf und Gestaltung neuer Arbeitswelten aufzeigen.

Donnerstag, 14.11.2019 Raum R5, 18:30 Uhr

Lehrpreis Wintersemester 2019/20

Im Wintersemester 2019/20 und Sommersemester 2020 beschäftigt sich der Lehrstuhl Baukonstruktion in verschiedenen Projekten schwerpunktmäßig mit dem Thema des Umnutzens und Weiterbauens. Diese Setzung wurde nun mit dem Lehrpreis der Studierenden ausgezeichnet.

Die Fördermittel des Lehrpreises unterstützen die möglichst realitätsnahe Entwicklung von Umbaustrategien im aktuellen M2-Projekt "Struktur und Charakter" und ermöglichen fakultätsweite Vorträge zum Weiterbauen.

Identität der Architektur

4. Aachener Tagung

Konstruktion

Unter wechselnden Themen stellt die jährliche Tagung die grundlegende Frage nach der Identität der Architektur - eine Frage, die das Selbstverständnis der Disziplin angeht und sich zuerst an ihre maßgeblichen Vertreter richtet, an die Architekten.

Die diesjährige Tagung widmet sich dem Thema Konstruktion.

30. - 31. Januar 2019

> mehr

Projekt M3 - Thesis Exposé WiSe 2019/20

Auch im Wintersemester 2019/20 wird das Modul Thesis Exposé angeboten.

Informationen_Thesis_Expose_WiSe2019_20_v2.pdf

Forschungsfeld - Urbane Produktionsstätte

Im Wintersemester 2019/20 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion für Studierende des Masterstudiengangs das Modul "Forschungsfelder der Architektur 1/2" an. Mit dem Modul wird eine neue Forschungsreihe eingeleitet.


Am 10.10.2019 findet um 15:30 Uhr im Lehrstuhl Baukonstruktion eine Informationsveranstaltung für alle Interessierten statt.


Weitere Informationen zum Forschungsfeld finden Sie unter folgendem Link:
ForschungsfeldWiSe1920_UrbaneProduktionstaette.pdf

[Zeichnung: Harry Wei, YMBA - Microfactory]

M2 – Big Prefab Housing

Am 25.06. findet im Foyer des Reiffs ganztägig das öffentliche Schlusskolloquium des M2-Projekts Big Prefab Housing statt. Wir laden Sie herzlich zum Zuhören ein. Die Arbeiten der Studierenden werden bis zum Abend des 26.06. im Foyer zur Ansicht ausgestellt sein.

Werkbericht: Andreas Martin-Löf

Am 28.05.19 besucht uns Andreas Martin-Löf aus Stockholm für den zweiten Vortrag der Serie "Werkberichte".
Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein.

Dienstag, 28.05.19, 20:00 Uhr im Raum R5

GASTHAUS 2019

Das GASTHAUS 2019 findet am Dienstag, den 21. Mai 2019 und am Mittwoch, den 22. Mai 2019 im Flur des 2. OG des Reiff-Museums statt. Die Veranstaltung ist als offene Entwurfsbetreuung für alle Studierende aller Semester konzipiert. Die Kurzvorträge finden am Dienstag, den 21. Mai 2019 ab 18 Uhr im Lehr- und Forschungsgebiet Raumgestaltung (R209–211) statt.

Gäste sind:

Thorsten Hargarten, Heinsberg/Köln/Windeck (Raumgestaltung)
Hochschuh & Donovan, Zürich (Bildnerische Gestaltung)
Puls Architecten, Antwerpen (Wohnbau)
Rethmeierschlaich Architekten, Köln (Baukonstruktion)
Bruno Röver, Berlin/Aachen (Gebäudelehre)

Werkbericht: BAUKUNST

Zur diesjährigen Serie "Werkberichte" begrüßt der Lehrstuhl Baukonstruktion am 14.05.19 Adrien Verschuere vom Büro BAUKUNST aus Brüssel. Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein.

Dienstag, 14.05.2019 Raum R5, 20:00 Uhr

Veranstalter der Reihe ist der Lehrstuhl GBL.
Im Anschluss des Vortrags lädt reiff.org zu einem kleinen Umtrunk ins Foyer.

Jahresausstellung Architektur 2019 - Reiff at Work

Vom 9.5.2019-11.5.2019 findet wieder die Jahresausstellung 2019 an der Fakultät für Architektur statt. In diesem Jahr steht die Jahresausstellung unter dem Thema: Reiff at Work. Die Ausstellung lädt ein, Einblicke in Arbeitsprozesse und die daraus entstandenen, vielseitigen Ergebnisse zu geben.

Die Ausstellung im Lehrstuhl Baukonstruktion thematisiert den konsekutiven Aufbau der Entwurfs- und Konstruktionslehre im Bachelor- und Masterstudium. Hierzu werden im Erdgeschoss des Lehrstuhls Arbeitsergebnisse in Form von Modellen und Plänen gezeigt, die im Modul Konstruktion 1 im 1. Studienjahr des Bachelorstudiengangs entstanden sind. Während im ersten Semester kleine Strukturübungen zu verschiedenen Bauweisen bearbeitet werden, thematisiert das zweite Semester den Mauerwerksbau im Rahmen einer großen Übung zu Entwurf und Konstruktion eines Hofladens in der Soers.

Im Untergeschoss werden Studienarbeiten des Bachelor- und Masterstudiengangs präsentiert. Unter dem Titel „Struktur und Ornament“ werden Ergebnisse aus dem M2 Projekt zum Entwurf eines Festsaals am Rhein im Kölner Stadtteil Rodenkirchen gezeigt. Darüber hinaus sind B4 Projekte zum Thema „Station Botrange“ zu sehen. Die Entwurfsaufgabe sah die bauliche Erweiterung der lokalen Tourismus-Infrastruktur im Hohen Venn vor. Die Auseinandersetzung mit dem Material Holz und dem Aspekt der Vorfertigung vor war wesentlicher Bestandteil der Aufgabe.

Ausstellung - Ein Lichtspielhaus für Durlach

Im Rahmen einer Kooperation von sechs Baukonstruktionslehrstühlen mit dem Titel „Geist der Baukunst‘‘ wurde im WiSe 2018 ein gemeinsames Entwurfsprojekt herausgegeben, welches den Entwurf eines Lichtspielhauses in Durlach vorsah.

Die Ergebnisse der Studierenden werden im Mai zunächst in einer öffentlichen Ausstellung im Pfinzgaumuseum, Durlach und am KIT präsentiert. Danch werden sie an der TU München ausgestellt, worauf Darmstadt folgt, bevor die Ausstellung schließlich nach Aachen ins Reiffmuseum wandert. Weitere Angaben hierzu werden noch bekannt gegeben.

Projekt M3 - Thesis Exposé SoSe 2019

Auch im Sommersemester 2019 wird das Modul Thesis Exposé angeboten.

Informationen_Thesis_Expose_SoSe2019.pdf

Informationsveranstaltung Masterabschlussarbeiten

Am 25.04.2019 findet eine Informationsveranstaltung des Dekanats zum Thema Masterabschlussarbeiten statt.

Donnerstag, 25.04.2019, 11:00 Uhr
Raum R140



Informationen zur e-Klausur WiSe 2018/19 am 20.03.2019

Information und Teilnahmebedingungen zum Wiederholertermin der e-Klausur im Modul B1.5 Konstruktion 2 am 20.03.2019:

Klausureinsicht im Lehrstuhl: 02.04.2019, 11:30 - 12:30 Uhr

E_Pruefung_Statistik_WS2018_19.pdf

Identität der Architektur

3. Aachener Tagung

Funktion

Unter wechselnden Themen stellt die jährliche Tagung die grundlegende Frage nach der Identität der Architektur - eine Frage, die das Selbstverständnis der Disziplin angeht und sich zuerst an ihre maßgeblichen Vertreter richtet, an die Architekten.

Die diesjährige Tagung widmet sich dem Thema Funktion.

24. - 25. Januar 2019

> mehr

B4 Projekt - Lichtspielhaus

Im Rahmen eines Kooperationsprojektes zur Baukonstruktion im Entwurf mit dem Titel "Geist der Baukunst" wird dieses WS 18/19 zum zweiten Mal eine Bachelorarbeit herausgegeben.
Das gemeinsame Projekt befasst sich mit dem Themenfeld der Lichtspielhäuser.

Die Ausgabe findet am Freitag, den 26.10.2018 um 11 Uhr im Lehrstuhl Baukonstruktion statt.

> mehr

Der Geist der Baukunst

Ausstellung 15.10. – 23.10.
Foyer Reiff

Ein gemeinsames Projekt zur Baukonstruktion im Entwurf der Technischen Universitäten RWTH Aachen, TU Darmstadt, TU Dortmund, TU Kaiserslautern, KIT Karlsruhe und TU München.

Gezeigt wird eine Auswahl von Arbeiten Studierender der teilnehmenden Universitäten aus dem Sommer 2017 mit der gemeinsamen Aufgabe „Stadtwohnen Trier“.
Am Lehrstuhl Baukonstruktion der RWTH Aachen als Bachelorabschlussarbeit mit dem Titel „Vielfalt im System“.

Forschungsmodul - Adaptivität im Wohnungsbau

Im Wintersemester 2018/19 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion für Studierende des Masterstudiengangs das Modul "Forschungsfelder der Architektur 1/2" an. Das Modul ist Teil einer aktuellen Forschungsreihe und auf maximal 8 Studierende begrenzt.

Weitere Informationen:
Kurzbeschreibung_Adaptivitaet_im_Wohnungsbau.pdf

Informationen zur e-Klausur SoSe 2018 am 12.09.2018


Termin zur Klausureinsicht:
Di. 25.09.2018, 15-16 Uhr im Lehrstuhl.

Statistik:
E_Pruefung_Statistik_SS2018.pdf

Werkbericht: Arrhov Frick

Zur diesjährigen Serie "Werkberichte" begrüßt der Lehrstuhl Baukonstruktion am 12.06.2018 Johan Arrhov vom Büro ARRHOV FRICK aus Stockholm.
Wir laden Sie herzlich ein, dabei zu sein.

Dienstag, 12.06.2018
Raum R5, 20:00 Uhr

Veranstalter der Reihe ist dieses Jahr der Lehrstuhl GBL.
Im Anschluss des Vortrags lädt reiff.org zu einem kleinen Umtrunk ins Foyer.

Stahlbaupreis 2018

Christopher Rotman und Niklas Roth belegen beim Förderpreis des Deutschen Stahlbaus 2018 mit ihrem M2-Projekt "Fernbus-Terminal Berlin West" den zweiten Platz.
> mehr

Stahlbaupreis 2018

Franziska Enderle und Friederieke Henne erhalten beim Förderpreis des Deutschen Stahlbaus 2018 für ihr M2-Projekt "Modularität - Case-Study 2020" eine lobende Erwähnung.
> mehr

work in progress

Unter dem Titel "work in progress" findet vom 10. bis 20. April 2018 im Foyer des Reiffmuseums die jährliche Ausstellung studentischer Arbeiten statt, die im Rahmen des Integrierten Projekts im Sommersemester 2017 entstanden sind. Alle Lehrenden und Studierenden der Fakultät sind herzlich eingeladen zur
Eröffnung mit Umtrunk: Dienstag, 10. April 2018, 18:00 Uhr.

Projekt B4 im SoSe 2018

Im Sommersemester bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das B4-Thema "Station Botrange" an. Weitere Infos hier.

Sprungturm - Stegreifentwurf SoSe 2018

fertigungstechniken.METALL

Seminar zu Fertigungstechniken des Werkstoffs Metall in Zusammenarbeit mit der Industrie

Im Sommersemester bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion eine Exkursionsreihe als Wahlmodul für Studierende im Bachelor- und Masterstudiengang an.

> mehr

Projekt M3 - Thesis Exposé SoSe 2018

Studierenden, die sich für die Bearbeitung ihrer Masterarbeit mit konstruktivem Schwerpunkt am Lehrstuhl Baukonstruktion interessieren, bieten wir auch im Sommersemester 2018 wieder das Modul Thesis Exposé an.

Download:Informationen_Thesis_Expose_SoSe2018.pdf

Tutorenstelle als Netzwerkadministrator zu besetzen

Das Dekanat der Fakultät, der Lehrstuhl für Baukonstruktion, sowie das Lehr- und Forschungsgebiet Bauplanung und Baurealisierung schreiben gemeinsam eine Tutorenstelle als Netzwerkadministrator neu aus.
Die regelmäßige Wochenarbeitszeit beträgt 9 Stunden.
Stellenbeschreibung unter: http://www.rwth-aachen.de/jobs (Stellen-Nr.: 22274)

Prüfungsinformation e-Klausur WS 2017/2018

Information zum Wiederholertermin der e-Klausur im Modul B1.5 Konstruktion 2 am 07.03.2018:
E_Pruefungsinfo_WS1718.pdf
E_Pruefung_Statistik_WS2017.pdf

Klausureinsicht: Montag, 19.03.2018, 15:00 - 16:00 Uhr im Lehrstuhl Bauko

Friedrich-Wilhelm-Preis 2017

Sven Aretz erhält den Friedrich-Wilhelm-Preis für seine Masterarbeit
"Feuerwache Leverkusen".

> mehr

Identität der Architektur

2. Aachener Tagung

Material

Unter wechselnden Themen stellt die jährliche Tagung die grundlegende Frage nach der Identität der Architektur - eine Frage, die das Selbstverständnis der Disziplin angeht und sich zuerst an ihre maßgeblichen Vertreter richtet, an die Architekten.

25. - 26. Januar 2018

> mehr

B4 "Flussbad"

Im Wintersemester bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion das B4-Thema "Flussbad" an. Weitere Infos hier.

Lehmbau-Seminar im WiSe 2017/18

Im Wintersemester bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion wieder ein Lehmbau-Seminar für Studierende im Masterstudiengang an.
Dieses bietet die Möglichkeit, an einem aktuellen Forschungsprojekt mitzuarbeiten.

> mehr

Prüfungsinformation e-Klausur Sommersemester 2017

Die nächste e-Klausur im Modul B1.5 Konstruktion 2 findet am 08.09.2017 statt.
Unter folgenden Links finden Sie die Klausurergebnisse als Statistik:

E_Pruefung_Statistik_SS2017.pdf

Klausureinsicht: Donnerstag, 21.09., 10:00 - 12:00 im LS Bauko.

BDA-SARP-Award 2017

Andreas Zacharatos erhält eine Auszeichnung für seine Masterarbeit
"Welcome to Greece".

> bda-bund.de

work in progress

Unter dem Titel "work in progress" findet vom 18. bis 28. April 2017 im Foyer des Reiffmuseums die jährliche Ausstellung studentischer Arbeiten statt, die im Rahmen des Integrierten Projekts im Sommersemester 2016 entstanden sind. Alle Lehrenden und Studierenden der Fakultät sind herzlich eingeladen zur
Eröffnung mit Umtrunk: Dienstag, 18. April 2017, 18:00 Uhr.

fertigungstechniken.HOLZ

Seminar zu Fertigungstechniken des Werkstoffs Holz in Zusammenarbeit mit der Industrie

Im Sommersemester bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion eine Exkursionsreihe als Wahlmodul für Studierende im Bachelor- und Masterstudiengang an.

> mehr

Forschungsmodul - quartiersbezogene Wohnkonzepte

Im Sommersemester 2017 bietet der Lehrstuhl Baukonstruktion für Studierende des Masterstudiengangs das Modul "Forschungsfelder der Architektur 1/2" an, das die Mitarbeit an einem aktuellen Forschungsvorhaben ermöglicht. Auf Grund des großen Entwurfsanteils wird das Modul mit einem Stegreif gekoppelt.

Am 04.04.2017 findet um 15:00 Uhr im Lehrstuhl Baukonstruktion eine Informationsveranstaltung für alle Interessierten statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen zum Forschungsmodul finden Sie unter folgendem link:
Fomo_Quartiersbezogene_Wohnkonzepte_Info.pdf
Das komplette Forschungskonzept kann von interessierten Studierenden beim Lehrstuhl angefordert werden.

WM-Stelle für die Mitarbeit in Lehre und Forschung neu zu besetzen

Am Lehrstuhl Baukonstruktion und Entwerfen, Prof. Schneider, ist zum 01.04.2017 eine 1/2- bzw. 3/4-Stelle für die Mitarbeit in Lehre und Forschung zu besetzen.

> mehr

Identität der Architektur

1. Aachener Tagung

Ort

Unter wechselnden Themen stellt die jährliche Tagung die grundlegende Frage nach der Identität der Architektur - eine Frage, die das Selbstverständnis der Disziplin angeht und sich zuerst an ihre maßgeblichen Vertreter richtet, an die Architekten.

26. - 27. Januar 2017

> mehr

Projekt M3 - Masterthesis WiSe 2016/17

Studierenden, die sich für die Bearbeitung ihrer Masterarbeit mit konstruktivem Schwerpunkt am Lehrstuhl Baukonstruktion interessieren, bieten wir im Wintersemester 2016/17 folgendes an:

Thema „Archivieren & Präsentieren - Schaulager Berlin“:
Bewerbung bis 29.07.2016, 12:00 Uhr

Freies Thema:
Bewerbung bis 29.07.2016, 12:00 Uhr

> mehr

Werkberichte

Im Rahmen der Reihe "Werkberichte" wird Christian Penzel vom Büro "Penzel Valier AG" aus Zürich über die Arbeit des Büros berichten.

21.06.2016, 20:00 Uhr, Reiffmuseum R5

Werkberichte

Im Rahmen der Reihe "Werkberichte" wird Beda Troxler vom Büro "Graser Architekten" aus Zürich über die Arbeit des Büros berichten.

24.05.2016, 19:00 Uhr, Reiffmuseum R5

Gastvortrag M2 Modularität

Im Rahmen des Projekts M2 Modularität wird Florian Bolle aus Paris in einem Vortrag über aktuelle Technologien im Modulbau berichten. 03.05.2016, 16:00 Uhr, R 220, Reiff-Museum.

Mies und das Erbe der Moderne

Ausstellung im Schunck* Glaspaleis, Heerlen (Niederlande)
10.04.2016 bis 07.08.2016

Die große Ausstellung im Schunck* thematisiert den denkmalpflegerischen Umgang mit dem baulichen Erbe des in Aachen geborenen, weltberühmten Architekten Ludwig Mies van der Rohe.

Veranstalter: Lehrstuhl Baukonstruktion, Lehrgebiet Denkmalpflege

> mehr

Ausstellung "work in progress"

Unter dem Titel "work in progress" findet vom 12. bis 19. April 2016 im Foyer des Reiffmuseums die jährliche Ausstellung studentischer Arbeiten statt, die im Rahmen des Integrierten Projekts im Sommersemester 2015 entstanden sind. Alle Lehrenden und Studierenden der Fakultät sind herzlich eingeladen zur
Eröffnung mit Umtrunk: Dienstag, 12. April 2016, 18:00 Uhr.

Reversible Holzverbindung

Drei Master-Studierende der Architekturfakultät der RWTH Aachen haben im Rahmen eines Entwurfsseminars am Lehrstuhl Baukonstruktion eine reversible Rahmeneckverbindung und eine reversible Punktverbindung für den Möbel- und Objektbereich entwickelt. Die klebstoff- und metallfreien Verbindungsprinzipien sind durch eine leichte und intuitive Handhabung gekennzeichnet.
Die Verbindungsprinzipien werden auf der Internationalen Möbelmesse imm cologne 2016 auf dem Messegelände in Köln-Deutz im Rahmen des Formats "pure talents" in Halle 4.2 Gang A Nr. 085 vom 18.01. bis zum 24.01.2016 zu sehen sein.

Unterstützt durch den RWTH Aachen Innovationsfonds und den Technologietransfer.

> mehr

STECKREIFF

Stegreifentwurf in der Weißen Woche vom 23.11. - 01.12.2015 !

> mehr

Wichtiger Hinweis für alle Erstsemester

wood . building the future

Im Rahmen der vom 1. bis 10. September 2015 stattfindenden wooddays aachen stellt der Lehrstuhl Baukonstruktion im Foyer der Musikhochschule Aachen eine Auswahl studentischer Arbeiten in Form einer kleinen Werkschau aus, welche den konstruktiven Holzbau zum Thema hat.

Adresse: Hochschule für Musik und Tanz, Theaterplatz 16, 52062 Aachen
weitere Informationen: wooddays.eu

Ausstellung "work in progress"

Unter dem Titel "work in progress" findet vom 08. bis 15. April 2015 im Foyer des Reiffmuseums die jährliche Ausstellung studentischer Arbeiten statt, die im Rahmen des Integrierten Projekts im Sommersemester 2014 entstanden sind. Alle Lehrenden und Studierenden der Fakultät sind herzlich eingeladen zur
Finnissage mit Umtrunk: Mittwoch, 15. April, 18:00 Uhr.

24 EAP - Euregionale Architektur Preis

Pilipp Maaß erhält den 2.Preis für seine Masterarbeit "Dokumenta Archiv Kassel".


24 EAP - Euregionale Architektur Preis:
http://www.eap-pea.org/Participants/Philipp_Maass

documenta institut kassel ws 2013/14:
http://bauko.arch.rwth-aachen.de/pcms/pg.php?id=276

RWTH Best of Master:
http://arch.rwth-aachen.de/go/id/gptw

10 Jahre Integrierte Projektarbeit

Buchvorstellung "Integrierte Projektarbeit 2003-2013"
RWTH Aachen Lehrstuhl Baukonstruktion Prof. Hartwig Schneider
Foyer des Reiffmuseums, RWTH Aachen
Montag, 19. Mai 2014, 18.00 Uhr

erhältlich im Sekretariat Lehrstuhl Baukonstruktion

> Publikationen

Förderpreis des Deutschen Stahlbaues 2014 verliehen

Beim diesjährigen Förderpreis des Deutschen Stahlbaues wurde die am Lehrstuhl Baukonstruktion bearbeitete und in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Gebäudelehre betreute Masterthesis Docking with Nature - Ein Kreuzfahrtanleger für Geiranger von Liliane Blankenburg mit dem 3. Preis ausgezeichnet. Die in Kooperation mit dem Lehrstuhl Raumgestaltung herausgegebene Bachelorarbeit Ruderclub von Nils Oehler erhielt ein Lob.

Der im zweijährigen Turnus ausgelobte Förderpreis des Deutschen Stahlbaues für den studentischen Nachwuchs im Bereich Architektur und Bauingenieurwesen besteht seit 1974. Der Preis wird verliehen für fortschrittliche und zukunftsweisende Ideen und Lösungen mit Stahlkonstruktionen auf den Gebieten des Hoch- und Brückenbaus, die an Hochschulen erarbeitet wurden.

> bauforumstahl.de

5. Baumeister Studentenwettbewerb Preis in der Kategorie Konversion

Beurteilung zum Preis in der Kategorie Konversion „Tauchbunker“ – Thomas Haber, RWTH Aachen – Lehrstuhl Baukonstruktion: Die Arbeit beeindruckt durch eine klare und realistische Analyse des Bestands und seinen Möglichkeiten. Der alte Bunker wird ohne große Veränderung und Eingriff mit Wasser gefüllt, sein rauer, ruppiger Charakter bleibt erhalten. Darüber wird eine leicht wirkende Struktur errichtet, ähnlich wie ein Brückenbau – der Verfasser nennt es Expeditions- oder Bergungsschiff. Durch die Umnutzung als Tauchbasis bleibt der Zweckbau ein Zweckbau. Der Entwurf überzeugt ästhetisch, geometrisch sowie in seiner Darstellung und konsequenten Umsetzung.

> baumeister.de

5. Baumeister Studentenwettbewerb Preis in der Kategorie Öffentliches Bauen

Beurteilung zum Preis in der Kategorie Öffentliches Bauen „Kurienhaus am Roncalliplatz in Köln“ – Patrick Knüppe, RWTH Aachen – Lehrstuhl Baukonstruktion: Die Aufstockung ist so bemessen, dass sich aus einem horizontalen ein vertikaler Stadtkörper ergibt und er so einerseits seiner freistehenden Lage am Platz andererseits seiner Nutzung als öffentliches Gebäude neues Gewicht und Präsenz verleiht. Im Vergleich zum Bestand erscheint der Entwurf mit Erweiterung selbstverständlich und maßvoll aufgesetzt, ja fast schon unauffällig. Die Beletage im letzten Geschoss lässt dabei einen für das Publikum attraktiven Raumabschluss erwarten. Für die dreistöckige Aufstockung wurde eine leicht wirkende Pfostenriegelkonstruktion aus Stahl gewählt. Diese setzt die vertikale Fassadengliederung des Bestands durch doppelte Lisenen auf selbstverständliche Weise fort.

> baumeister.de

Mies van der Rohe - Das gebaute Werk

Im Rahmen der Beschäftigung mit Mies van der Rohe innerhalb des Seminars "Verseidag Krefeld" haben wir zusammen mit dem Lehrstuhl für Denkmalpflege den Architekten und Kunstgeschichtler Dr. Carsten Krohn aus Berlin zum Vortrag eingeladen.

In Vorgriff auf sein im Frühjahr erscheinendes Buch über das gebaute Werk Mies van der Rohes wird er daraus mit Texten und Bildern ganz auf das Existente hinweisen. Hierzu dient ihm die Fotografie als Mittel des Nachweises und der Beschreibung.

Wir würden uns freuen Neugierige und Interessierte am 29.01.2014 um 19.00h im R5 begrüssen zu dürfen.

Gastvortrag - Brandschutz Holzbau

Im Rahmen des Projekts M2 Holzakademie laden wir zum Gastvortrag ein.

Dr.-Ing. Dirk Kruse,
Dehne Kruse Brandschutzingenieure, Gifhorn

Donnerstag, 13. Februar 2014
Reiff-Museum
R220, 15:00 Uhr

anything goes! - Ausstellung des M:AI

Unter dem Titel anything goes! - Die neue Lust am Material in der Architektur zeigt das Museum für Architektur und Ingenieurkunst NRW e.V. (M:AI) an 30 internationalen Beispielen den Einsatz neuester Materialien in der Architektur.
Der Lehrstuhl Baukonstruktion ist mit Exponaten zum Textilbeton vertreten.
Weitere Informationen: http://www.mai-nrw.de/

Masterthesis (M3) - WS 2013/14. Die Stadt als Archiv. Documenta Institut Kassel

Master-Thesis (M3). Die Stadt als Archiv. Documenta Institut Kassel.
Xella Studentenwettbewerb 2014/14.
Interessierte Studierende melden sich bitte bis 10.09.2013 mit Portfolio am Lehrstuhl.
Weitere Informationen: Documenta Institut Kassel

Gastvortrag "Seriell Bauen - Individuell Wohnen"

Im Rahmen des Seminars "Prefab" laden wir zum Gastvortrag "Seriell Bauen - Individuell Wohnen, Strategien der Standardisierung im Wohnungsbau" ein.

Dr.-Ing. Arch. Julia Gill aus Berlin
Dienstag, 04. Juni 2013
Reiff-Museum

R5, 17:45 Uhr

Weitere Informationen:
Gastvortrag_Gill_digital.pdf

Förderpreis der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen 2012 verliehen

Beim Förderpreis der AKNW 2012 hat Pentti Marttunen eine Anerkennung für sein "Konfirmandencamp" im finnischen Sulkavankoski erhalten. Die Jury attestierte ihm "eine hohe fachliche Kompetenz, gepaart mit einem Gespür für gesellschaftlich relevante Fragestellungen und dem Mut zu konsequenten und originellen Lösungsansätzen." (Auszug aus dem Jurytext)

Ausstellung Projektanalyse WS 2012/13

Vom 08.-12.04. werden im Foyer des Reiffmuseums die Modelle der Projektanalyse des WS 2012/13 ausgestellt.

Weitere Informationen:
Ausstellungsplakat_Modelle_Projektanalyse.pdf

Struktur und Zeit - Fragen der Quartiere in Beyoğlu und Eminönü Workshop Istanbul

Verbindliche Anmeldung Montag 08.10.2012, 16:00 LS Baukonstruktion

Exkursion Fr. 12.10.2012 - So. 21.10.2012

Projekt M3 - Masterarbeit

Aktuelles zum Projekt M3 Masterabschlussarbeit hier:

http://www.xella.com/de/content/studentenwettbewerb_2012_2013_3943.php

Green Station - Zukunftsbahnhof RWTH Aachen

Ausstellung zum Entwurfsprojekt im WS 2011/12 - SS 2012

Lehrstuhl Baukonstruktion
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Hartwig N. Schneider

Lehrstuhl und Institut für Stadtbauwesen und Stadtverkehr
Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dirk Vallée

Foyer des SuperC, RWTH Aachen
17. - 28. September 2012

Eröffnung am Dienstag, 18. September 2012, 17.00 Uhr

Weitere Informationen:

Green Station - Zukunftsbahnhof RWTH Aachen - Flyer.pdf

BDA-SARP-Award 2012 verliehen

Istanbuler Hostel von RWTH-Absolventen als beste Abschlussarbeit ausgezeichnet

Der Bund Deutscher Architekten BDA und der polnische Architektenverband SARP haben den BDA-SARP-Award 2012 verliehen. Der früher unter dem Namen „Walter- Henn-Förderpreis“ ausgelobte bilaterale Preis wird gemeinsam von beiden Verbänden getragen und zeichnet jährlich die besten Abschlussarbeiten an deutschen und polnischen Hochschulen aus. Die von ihren jeweiligen Hochschulen nominierten Absolventen und von der Vorjury aus den zahlreichen Einsendungen ausgewählten 19 Finalisten kamen in diesem Jahr zu einem gemeinsamen dreitägigen Workshop im Deutschen Architektur Zentrum DAZ in Berlin zusammen. Abschließender Höhepunkt der Veranstaltung war die Preisverleihung mit den Präsidenten von BDA und SARP, Michael Frielinghaus und Jerzy Grochulski, sowie MDir. Guünther Hoffmann, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung. Dabei ging der mit 2.500 € dotierte BDA-SARP-Award an Feyyaz Berber, Absolvent der RWTH Aachen, für seine Abschlussarbeit "Eine Herberge für Karaköy".

Preisträger BDA-SARP-Award: Eine Herberge für Karaköy, Feyyaz Berber (RWTH Aachen) Der systematisch typologisch hergeleitete Entwurf – so die Jury – zeichnet sich durch die bemerkenswert konsequente Anwendung urbanistischer und architektonischer Strategien aus. Die Herleitung der Baugestalt eines Hostels für den Istanbuler Stadtteil Karaköy aus dem tradierten Typus des türkischen Han bedient sich eines entwerferischen Mittels, das in der Mega-Metropole am Bosporus kaum mehr eingesetzt wird. So gelingt es Feyyaz Berber, durch eine räumlich wirksame Intervention, einen atmosphärischen Brennpunkt in der Quartiersstruktur von Karaköy zu formulieren. In der rasterartigen Struktur des Wohnhofes inszeniert er ein interessantes Wechselspiel von Sichtbeton und Ziegelmauerwerk, das einerseits die Klarheit einer einfachen Konstruktion besitzt, andererseits durch seine Einfachheit jede Form von Überstilisierung in der üblicherweise einfach ausgestatteten urbanen Umgebung vermeidet.

Weitere Informationen:

www.bda-bund.de/aktuelles/meldungen/artikel/2012/05/08/bda-sarp-award-2012-vergeben.html

www.detail.de/architektur/themen/istanbuler-hostel-als-beste-abschlussarbeit-ausgezeichnet-018717.html

Baumeister Studentenwettbewerb entschieden

Unter dem Titel „In die Ecke!“ wurde zum Wintersemester 2011/2012 der 3. Baumeister Studentenwettbewerb ausgelobt, an dem 4 Hochschulen teilnahmen.

Beide unserer Arbeiten wurden mit einem Preis ausgezeichnet.







2. Preis

Stephan Golombek überzeugte mit einem sehr detaillierten und innenräumlich durchdachten Entwurf für ein archäologisches Zentrum in Köln.












3. Preis

Stephan Schürmann stellte in aller Klarheit und Neutralität eine flexible Bürostruktur in der Innenstadt Bonns vor.

Im Rahmen der Werkberichte 2012 laden wir ein.

Stephan Birk von Birk Heilmeyer und Frenzel aus Stuttgart
Montag, 21. Mai 2012
Reiff-Museum

R5, 19:30 Uhr

Im Rahmen der Werkberichte 2012 laden wir ein.

Nicola Baserga von Baserga Mozzetti aus Muralto, Schweiz
Montag, 14. Mai 2012
Reiff-Museum

R5, 19:30 Uhr

Im Rahmen des Projekts B4 „Nordlichtobservatorium“ laden wir zum Gastvortrag ein.

Bert Bücking von bof Architektekten aus Hamburg
Dienstag, 17. April 2012
Reiff-Museum

R140, 20:00 Uhr

Aufbau Ausstellungspavillon Textilbeton im Rahmen des SFB 532 - Textilbewehrter Beton

Im Rahmen des Teilprojekts E4 des SFB 532 Textilbewehrter Beton - Grundlagen für die Entwicklung einer neuartigen Technologie wird momentan ein Demonstratorgebäude an der Mies-van-der-Rohe-Straße errichtet.

Am 16. Januar wurde hierzu der erste von insgesamt vier Textilbeton-Schirmen aufgebaut. Die Außenabmessung eines Schirms, einer doppelt-gekrümmten Schalenkonstruktion, beträgt 7,00 x 7,00m bei einer Bauteildicke von 6cm am Rand. Bis Ende Februar werden alle vier Schirme aufgebaut, das Gebäude mit ca. 200qm Grundfläche soll als Ausstellungsraum von der RWTH / BLB genutzt werden.

Anerkennung beim Studentenwettbewerb "documenta center of information and communication"

Mehr als 400 Studierende aus 18 Ländern haben sich am internationalen Wettbewerb für ein künftiges Informations- und Kommunikationszentrum der documenta 13 beteiligt. Die Bachelorarbeit von Nepomuk Fichtl wurde für seinen Beitrag der Bachelorarbeit b4_d13 mit einer Anerkennung ausgezeichnet.

Beurteilung durch das Preisgericht:

An der Arbeit überzeugt die Einfachheit und Klarheit der geschaffenen Situation. Das Preisgericht würdigt besonders den Umgang mit dem vorhandenen Gelände. Durch Verlängerung des Plateaus in Richtung Aue und ein entsprechendes Vorziehen der Treppe, wird der Freiraum angemessen in einen stadtseitigen und einen platzseitigen Bereich gegliedert. Die Stellung der raumhaltigen Stützen erreicht einerseits eine Filterwirkung, andererseits aber auch eine optische Durchlässigkeit, die eine sehr gute Auseinandersetzung mit der besonderen Lage beweist.